Wall Street – Fed im Fokus!

Wie gewohnt beginne ich mit dem Rückblick auf den letzten Handelstag. Der Dow Jones schloss nach einem Plus von 0,4 Prozent bei 21.328 Punkten. Der S&P 500 Index beendete den Handel mit einem Plus von 0,4 Prozent bei 2.440 Punkten. Es fehlt noch der Nasdaq100 Index und dieser schloss nach einem Plus von 0,7 Prozent bei 5.751 Punkte.

Der Rückblick

Es ist weiterhin ein gemischtes Bild. Der zuletzt unter Druck geratene Technologieindex konnte sich zwar nun in den vergangenen 48 Stunden von seinem Tief erholen, bleibt jedoch kurzfristig angeschlagen oder sogar gefährdet, in eine deutliche Korrektur überzugehen. Demgegenüber steht ein weiterhin sehr robuster Dow-Jones-Index, welcher nun anscheinend die Rolle des Technologieindex übernommen hat und aktuell nahezu täglich ein neues Rekordhoch erreicht.

Verfall im Hinterkopf

Letztendlich passt das aktuelle Verhalten der amerikanischen Aktienindizes sehr gut ins Bild. Schließlich steht der große Verfallstag am Freitag bevor und die Kurse werden oftmals nochmals in die gewünschte Richtung bewegt, um eine möglichst attraktive Abrechnung zu erzeugen.

Weiterhin gehe ich davon aus, dass auch ein amerikanischer Dow-Jones-Index nach dem sogenannten Hexensabbat unter Druck geraten wird. Und dies wird in Summe dazu führen, dass die internationalen Aktienmärkte unter Druck geraten werden. Und hierbei spreche ich nicht von ein oder zwei Handelstagen sondern vielmehr von einer mehrwöchigen oder auch möglicherweise mehrmonatigen Korrektur.

Heute Abend wird es interessant

Lassen Sie uns aber nun auf den heutigen Abend zu sprechen kommen. Eines kann ich ihn jetzt schon sagen, ich werde definitiv heute Abend vor meiner Monitorwand den Abend verbringen und gespannt auf die Entwicklung der amerikanischen Aktienmärkte blicken.

Die amerikanische Notenbank ist wie immer für eine Überraschung gut. Es bleibt abzuwarten in welche Richtung sich die Aktienmärkte heute Abend dann auflösen werden. Jetzt endlich ist die geldpolitische Ausrichtung mitunter ja ein langer Begleiter der Rally gewesen aber sukzessive wird nun auch die US-Notenbank den Spieß umdrehen müssen.

Warten auf den Impuls

Zu einer Prognose für den heutigen Abend möchte ich mich allerdings an dieser Stelle erst gar nicht hinreißen lassen. Mit Hinblick auf solche Events halte ich es immer möglichst einfach für mich. Ich warte auf die Reaktion des Marktes und reagiere erst dann. Denn meines Erachtens mag vielleicht dadurch der ein oder andere Chance entwischen, jedoch minimiere ich hier durch sofort meine Risiko und das ist schließlich gerade mit Hinblick auf solche Events nicht zu unterschätzen.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

14. Juni 2017

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.