Wall Street: Locker, lockerer, US-Zinspolitik

Wie gewohnt starte ich nun mit dem Rückblick auf die Ergebnisse des Vortages und diese lauten wie folgt: Der Dow-Jones-Index schloss nach einem Zuwachs von 1,1 Prozent bei 16.437 Punkten. Der S&P 500 Index schloss bei 1.872 Punkten, was ebenfalls einem Kursanstieg von 1,1 Prozent entsprach. Der Nasdaq100 verbuchte einen Gewinn von 1,8 Prozent und beendete den Handel bei 3.600 Punkten.

Lockere Zinspolitik bleibt bestehen

Ich hatte Sie auf einen spannenden Abend vorbereitet: An den US-Aktienmärkten stiegen die Kurse nach der Veröffentlichung der Protokolle auf neue Tageshöchststände. Die US-Notenbank demonstrierte Einigkeit bezugnehmend auf die lockere Geldpolitik. Die neue Orientierungshilfe für die Zinspolitik wurde ohne interne Widerstände verfasst, wie aus den veröffentlichten Protokollen der jüngsten Zinssitzung von Mitte März hervorgeht.

Eine Diskussion über ein Beibehalten des alten Zinsversprechens habe es nicht gegeben. Statt an einer konkreten Marke, nämlich einer Arbeitslosenquote von 6,5 Prozent, will sich die Notenbank nach der neuen Richtlinie an dem Inflationsziel von zwei Prozent sowie an Fortschritten Richtung Vollbeschäftigung orientieren.

Blick auf die Indizes

Auf den Dow Jones Index wartet nun der nächste Widerstand bei ca. 16.500 Punkten. Diese Marke kann durchaus wieder zu einem Rücksetzer führen. Beim S&P 500 Index war eigentlich absehbar, dass sich die Bullen wieder nach oben kämpfen.

Nach der erfolgreichen Verteidigung des wichtigen Unterstützungsbereiches bei ca. 1.838 Punkten, deutete ich bereits an, dass der Index theoretisch wieder nun bis 1.883 Punkte ansteigen kann und sich somit wieder innerhalb seiner ehemaligen Seitwärtsbewegung bewegt. Demnach bleibt ein wenig Aufwärtspotenzial bestehen. Allerdings rechne ich damit, dass der S&P spätestens ab 1.883 Punkte in eine Verschnaufpause übergehen wird.

Der Nasdaq100 feierte nun innerhalb weniger Tage ein imposantes Comeback und notiert bei aktuell 3.600 Punkten. Die Erholung ist bereits umfangreich ausgefallen. Maximal sind Kurse bis 3.610 oder 3.635 Punkte möglich. Dann werden sich die Bären im Markt wieder einschalten.

Facebook – Unterstützung verteidigt!

Auf die Marke von 55$ hatte ich mehrfach innerhalb meiner letzten Updates zur Facebook aufmerksam gemacht. Bei einer Verteidigung dieser Marke war von einer Gegenreaktion der Bullen auszugehen. Diese hat sich nun schon über 3 Tage in Folge erstreckt. Die nächste Hürde wartet nun bei 64$.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

10. April 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.