Wall Street – Feiertagsstimmung

Wie gewohnt starte ich mit dem Rückblick auf die Ergebnisse von Freitag und diese lauten wie folgt: Der Dow-Jones-Index schloss nach einem Gewinn von 0,1 Prozent bei 17.099 Punkten.

Der S&P 500 Index ging mit 2.003 Punkten aus dem Handel, was einem Anstieg von 0,3 Prozent entsprach. Der Nasdaq100 beendete den Handel bei 4.082 Punkten und ging mit einem Gewinn von rund 0,4 Prozent aus dem Handel.

Der offizielle Handel startet erst am Dienstag

Am Montag bleibt die Wall Street wegen eines Feiertages (Labor Day) erst einmal geschlossen.

Der Labor Day ist in den USA seit 1894 ein gesetzlicher Feiertag und wird auf die Achtstundentag-Kampagnen der amerikanischen Arbeiterbewegung zurückgeführt. Somit dürfen die US Anleger noch ihr verlängertes Wochenende genießen und ab Dienstag öffnet sich dann wieder das Börsenparkett.

Soros setzt auf einen US Crash

Mit nunmehr 2,2 Milliarden Dollar – von vormals rund 300 Millionen – setzt George Soros auf einen Crash des US-Aktienindex S&P 500. Mit nun 16,65 Prozent Anteil am von ihm verwalteten Vermögen ist dies insgesamt seine größte Position im Portfolio.

Dennoch kaufte er zwischenzeitlich auch insgesamt 182 unterschiedliche Aktientitel, darunter Apple und Facebook. Ich gehe nicht davon aus, dass Soros nicht ohne Grund solch eine Positionierung vollzogen hat.

Saisonal ist der Handelsmonat September eher ein tendenziell schwacher Börsenmonat oder entpuppt sich genau dieser als Crash-Monat? Hellsehen kann niemand – lassen wir uns also überraschen.

Indizes bleiben unentschlossen

Es besteht eine weiterhin unveränderte Marktlage: Dem Jones Index ist weiterhin kein Ausbruch über sein bisheriges Jahreshoch von 17.152 Punkten gelungen.

Auch beim Nasdaq100 Index ist unverändert kein nachhaltiger Ausbruch aus dem Trendkanal zustande gekommen, welcher in dieser Handelswoche eine Begrenzung von 4.086 Punkten ausweist.

Final zum S&P 500:  Hier werden sich weiterhin wenig Käufer oberhalb der 2.000er Marke finden lassen. Zu groß ist die Gefahr eines Rückschlages.

Starbucks – Wann gibt es eine Chance?

„Picknick im Park oder Mittagspause mit Kollegen – Starbucks hat die Sachen, mit denen du jede Pause genussvoll gestalten kannst. Probieren lohnt sich!“ Exakt diese Worte finden sich auf Starbucks wieder. Keine Frage: Das Geschäftsmodell von Starbucks ist erfolgreich aber was macht der Aktienkurs?

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt im heutigen US Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten


Aktienstudie
Zum Jahresstart in diese 3 Werte investieren

Wer 2017 noch nicht zugeschlagen hat, sollte diese Werte spätestens zum Jahresstart 2018 ins Depot überführen. Wir erklären, welche 3 Werte Sie jetzt brauchen, um erfolgreich ins neue Jahr zu starten und satte Gewinne zu realisieren.

Klicken Sie jetzt hier, um sich "3 Top-Aktien 2018" GRATIS zu sichern! ➜


1. September 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.