Wall Street: Konjunkturdaten liefern Zündstoff

Wie gewohnt starte ich mit dem Rückblick auf die Ergebnisse des Vortages und diese lauten wie folgt: Der Dow-Jones-Index schloss nach einem Gewinn von 0,1 Prozent bei 17.122 Punkten. Der S&P 500 Index ging mit 2.000 Punkten aus dem Handel, was einem unveränderten Handel entsprach. Der Nasdaq100 beendete den Handel bei 4.073 Punkten und ging ebenfalls richtungslos aus dem Handelstag.

Zweiter Tag ohne Bewegung

Erneut hat sich nicht viel an der Wall Street ereignet. Nahezu richtungslos wirkten die amerikanischen Indizes. Die aktuelle Problematik hierzu hatte ich ja gestern zum Thema gemacht. Es fehlen schlichtweg die Käufer auf diesem Marktniveau. Somit kommt nun sehr, sehr wenig Dynamik auf. Hingegen trennen sich die Bullen aber auch noch nicht von deren Positionen, da diese vermutlich deren Stop Loss zwar nachziehen aber bislang durch den Stillstand unberührt bleiben.

Konjunkturdaten im Fokus

Eine Reihe von wichtigen Konjunkturdaten steht heute um 14.30 und 16.00 Uhr bevor. Zum einen das BIP, Arbeitsmarktdaten und final dann noch Daten zum Häusermarkt. Dieses Paket könnte sich zu einer explosiven Mischung entwickeln. Die entscheidende Frage ist natürlich: Wohin löst sich die Explosion auf.

Nach oben oder nach unten? Ich bin kein Hellseher, dahingehend ist alles selbstverständlich möglich! Bei einem Anstieg ist aber die Gefahr groß, dass einige Bullen dann beginnen Kasse zu machen und der Markt demnach wieder eindrehen könnte.

Indexmarken bleiben bestehen

Ich fasse mich kurz: Dem Jones Index ist weiterhin kein Ausbruch über sein bisheriges Jahreshoch gelungen. Beim Nasdaq100 Index ist unverändert kein Ausbruch aus dem Trendkanal erfolgt und dem S&P 500 fehlt schlichtweg die Power und die 2.000er Marke aus dem Weg zu räumen. Alle drei Kursbereiche können meines Erachtens auf direktem Wege nicht nachhaltig (über Tage) überschritten werden. Vorsicht vor Fehlausbrüchen oder einem direkten Abprall!

Amazon – Wenig Klarheit

Einerseits wäre die Amazon Aktie ein perfekter Aufholkandidat. Andererseits hinkt die Aktie aber so stark zurück, dass selbst der zuletzt ausgebildete Abwärtstrend bislang nicht überwunden werden konnte. Aktuell halte ich es für klüger einfach mal abzuwarten und auf einen konkreten Kontakt mit einem Trend zu blicken.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

28. August 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.