Wall Street – IBM drückt auf die Stimmung

Wie gewohnt starte ich mit dem Rückblick auf die Ergebnisse des Vortages und diese lauten wie folgt: Der Dow-Jones-Index schloss nach einem Abschlag von 0,2 Prozent bei 16.373 Punkten. Der S&P 500 Index ging nahezu unverändert aus dem Handel und schloss bei knapp 1.845 Punkten. Nach oben ging es aber für den Technologiesektor. Der Nasdaq100 verbuchte einen kleinen Kursgewinn 0,3 Prozent auf letztendlich 3.627 Punkte.

IBM bremst die Wall Street

Das Geschäft von IBM hatte auch im Schlussquartal 2013 vor sich hingedümpelt. Insbesondere der Einbruch im Hardware-Sektor sorgte für einen Umsatzrückgang um mehr als 5 Prozent. Die Erlöse des weltgrößten IT-Dienstleisters gingen damit das siebte Quartal in Folge zurück.

Den Gewinn hatte der Konzern nur dank einer geringeren Steuerquote im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 6 Prozent gesteigert. Eine Vielzahl von amerikanischen Analysten äußersten sich im Anschluss zu den Zahlen. Diese sehen für das Jahr 2014 und 2015 durchaus schwache Verhältnisse auf IBM zukommen.

Diese Konstellation führte dazu, dass sich einige IBM Aktionäre von ihren Papieren trennten. Die Aktie fiel darauf hin um fast 4 Prozent zurück. Charttechnisch war dieser Rückfall kein gutes Vorzeichen, außer es gelingt den Bullen in Kürze wieder anzugreifen. Andernfalls rechne ich damit, dass die IBM übergeordnet wieder in Richtung 173$ steuern wird. Dies führe ich daraufhin zurück, dass die Aktie nun wieder in den ehemaligen Abwärtstrendkanal gefallen ist.

Blick auf die Indizes

Ich starte wie gewohnt mit dem Dow Jones Index. Selbstverständlich hatte der Index aufgrund der schwachen IBM Aktie einen Belastungsfaktor zu tragen. Mit Hinblick auf die charttechnische Ausgangslage des Dow Jones Index gibt es folgendes anzumerken: Unverändert bleiben die oberen Begrenzungen starke Hürden. Ein Bruch dieser Zone entfaltet Potenzial bis 16.600 Punkte. Aktuell erscheint mir der Index aber weiterhin etwas schwach auf der Brust. Die Chancen für einen Test der Marken von 16.310 und 16.240 sind gegeben.

Beim S&P 500 gibt es hingegen nicht viel zu berichten. Die Seitwärtsbewegung hat leider noch immer kein Ende gefunden. Da sich der Index in den vergangenen Tagen aber auf einem recht hohen Niveau seitwärts konsolidiert, ist die Chance gestiegen, dass die Bullen einen Angriff für einen Ausbruch wagen.

Der Technologiesektor bleibt insgesamt am stärksten aufgestellt. Dieser konnte wieder mal ein neues Hoch erklimmen. Grundsätzlich kann es oberhalb 3.590 Punkten noch bis ca. 3.668 Punkte ansteigen.

Mehr dazu wie gewohnt im heutigen US Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

23. Januar 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.