Wall Street – Im Seitwärtsmodus

Wie gewohnt starte ich mit dem Rückblick auf die Ergebnisse des Vortages und diese lauten wie folgt: Der Dow-Jones-Index schloss nach einem Zuwachs von 0,2 Prozent bei 16.511 Punkten. Der S&P 500 Index schloss bei 1.885 Punkten, was einem Gewinn von 0,4 Prozent entsprach. Der Nasdaq100 beendete den Handel bei 3.615 Punkten und bewegte sich somit um 0,8 Prozent nach oben.

Blick auf die Indizes

Der Dow Jones und S&P 500 hielten sich am gestrigen Handelstag zurück. Hingegen waren Technologietitel wie schon am Freitag heiß begehrt. Internet- und Biotech-Aktien verhalfen am Montag vor allem der technologielastigen Nasdaq ins Plus.

Nerven werden überstrapaziert

Unterm Strich bleiben die Märkte volatil aber weder wichtige Widerstände oder Unterstützungen werden gebrochen. Demnach herrscht weiterhin eine Pattsituation und das gilt in der Tat für die gesamten US Indizes.

Der kurzfristige Aufwärtstrend im Dow Jones Index wurde verteidigt. Also hält auch hier die Seitwärtsphase weiterhin an. Außer bei einem Bruch der 16.400er Marke: Dann geht es definitiv eine oder gleich mehrere Etagen tiefer. Auf der Oberseite sollte der ehemalige Widerstand von ca. 16.650 Punkten eine Hürde bleiben.

Auch beim S&P 500 Index ist weiterhin Geduld angesagt. Seit rund einem Monat tänzelt der Index immer wieder auf der 50 Tage-Linie herum und diese wollen die Bullen bislang nicht hergeben. Erst darunter öffnet sich die nächste Falltür. Hingegen bleibt es auf der Oberseite ebenfalls nicht leicht. Die Marke von 1.897 Punkten wird sich unverändert als hartnäckiger Widerstand nicht aus dem Weg räumen lassen.

In den letzten beiden Handelstagen konnte insbesondere der Nasdaq100 Index zulegen. Nun geht das Spiel wieder von vorne los. Mit dem gestrigen Schlusskurs von 3.615 Punkten befindet sich der Index nun nahezu  den Punkt genau auf dem 62er Retracement. Darüber stellt die Marke von 3.635 Punkten den nächsten Widerstand dar. Diese Zone hat den Index in den vergangenen Wochen immer wieder in die Knie gezwungen.

Amazon bleibt zurück

Trotz der Erholung der Technologiebörse bleibt die Amazon Aktie zurück. Dies überrascht mich sehr und zeigt demnach deutlich, dass die Aktie angeschlagen ist. Nicht einmal ein Rücklauf an den gebrochenen Aufwärtstrend zustande gekommen. Hier scheint die Abwärtsbewegung noch nicht am Ende angekommen zu sein.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

20. Mai 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.