Wall Street – Jahresendrally in Gefahr?

Der letzte Handelsmonat im Jahr 2012 beginnt mit dem heutigen Handelstag. Die Mehrheit der Anleger hofft noch immer auf eine kräftige Jahresendrally und der  Dezember ist in der Regel auch ein positiver Monat.

Wie allerdings vor Wochen beschrieben, sehe ich keine neuen Jahreshochs und somit nur begrenztes Potenzial aus Sicht der Bullen und dies nicht nur aus charttechnischer Sichtweise.

Die fiskalische Klippe steht den Bullen im Weg

Ob es zu einer Einigung im bestehenden US Haushaltsstreit kommen wird, ist weiterhin fraglich. Wenn nicht, drohen massive automatische Steuererhöhungen und Ausgabenkürzungen mit unangenehmen Folgen für die Konjunktur.

Die Spekulationen und Meldungen zeigen die Anspannung. Zuletzt lautete es noch, es gäbe Fortschritte und Annährungsversuche.

Diese Tatsache beflügelte die Märkte aber zum Ende der Woche hin gab der republikanische Gegenspieler von Obama, John Boehner bekannt, es läge ein Stillstand in den Gesprächen vor.

Blick auf die Indizes

Im Dow Jones Index ist weiterhin der „Bear Keil“ im kurzfristigen Fokus. Erfolgt ein Ausbruch, wäre dies ein weiterer Fortschritt für die Bullen und die Chance für Kurse bis 13.300 Punkte.

Gelingt hingegen kein Ausbruch, muss von einer Konsolidierung in Richtung 12.800 Punkte ausgegangen werrden.

Im S&P 500 Index befinden sich die nächsten Widerstände bei ca. 1.422/1.427 Punkte. Der Bereich dürfte in dieser Handelswoche entscheidend werden.

Spätestens aus dem Bereich sollte sich eine Konsolidierung auf ca. 1.385 Punkten durchsetzen und dort wird sich die nächste Richtung entscheiden.

Im Nasdaq100 Index ist der Bereich um 2.700 Punkten aus Sicht des 15 Minuten Chart die nächste Hürde. Ein Ausbruch darüber positiv, ohne Ausbruch ist jedoch eine Verschnaufpause in Richtung des Tief der Vorwoche bei 2.615 Punkten zu erwarten.

Aktie des Tages: Microsoft bleibt angeschlagen!

Es bleibt dabei:

Die Aktie von Microsoft gefällt mir übergeordnet weiterhin nicht so gut und hat durchaus wie beschrieben das Potenzial noch auf die im Wochenchart aufgezeigte Unterstützung zu fallen.

Von dort aus dürfte es jedoch wieder zu einer technischen Gegenreaktion der Bullen kommen. Behalten Sie die Unterstützung demnach gut im Auge.

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt in der Daily Dax US Morning Ausgabe.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

3. Dezember 2012

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.