Wall Street – Klare Signale!

Wie gewohnt zunächst der Rückblick auf die Schlusskurse des Vortages.

Der Dow-Jones-Index ging mit einem Abschlag von 0,9 Prozent bei 15.593 Punkten aus dem Handel. Der S&P-500-Index ging mit einem Verlust von 1,3 Prozent bei 1.747 Punkten aus dem Handel. Der Technologieindex Nasdaq 100 verbuchte per Tagesschlusskurs einen Kursverlust von 1,9 Prozent und schloss bei 3.321 Punkten.

EZB Effekt verpufft

Zu Beginn der gestrigen Eröffnung profitierte die Wall Street kurzzeitig von der guten Stimmung aus Europa, welche durch eine überraschende Zinssenkung auf 0,25 Basispunkte zustande kam.

Ähnlich wie Ben Bernanke hat nun auch Mario Draghi seinen letzten Puffer verspielt. Ich hatte davor gewarnt, dass eine Zinssenkung für kurzfristige Euphorie sorgen könnte aber wieder schnell verpuffen sollte. In der Tat hat sich diese Aussage absolut bestätigt mit Blick nach Europa und auch in die USA.

Auch am heutigen Handelstag geht erst spannend weiter. Neben eine Reihe wichtigen Konjunkturdaten folgt noch am Nachmittag eine Rede des Fed Chef Bernanke.

• 14:30 – US Persönliche Auslagen September

• 14:30 – US Persönliche Einkommen September

• 14:30 – US Beschäftigte ex Agrar Oktober

• 14:30 – US Arbeitslosenquote Oktober

• 14:30 – US Stundenlöhne Oktober

• 14:30 – US Wochenstunden Oktober

• 15:55 – US Verbraucherstimmung Uni Michigan November

Indizes im Überblick

In meinen vergangenen Ausgaben betonte ich eine Aussage immer wieder:

„Erst mit einem Anstieg über 15.830 Punkte würde sich die Lage nochmals mehr zugunsten der Bullen wenden. Solange diese Marke nicht nachhaltig geknackt wird, ist weiterhin die Chance für einen Rücklauf auf ca. 15.330 Punkte im Monat November gegeben!“

In der Vorbörse notierte der Dow Jones gestern in der Spitze bei 15.830 Punkten um im Anschluss fast 250 Punkte zu fallen. Dies ist ein klares Signal und übergeordnet halte ich somit weiterhin an meiner Prognose fest. Eine erste Unterstützung liegt zuvor bei 15.540 Punkten.

Ebenfalls im S&P 500 hat sich meine Planung bestätigt. Hier sollte auf die Möglichkeit eines potenziellen Doppel-Tops geachtet werden und genau dieses wurde gestern erfüllt. Ohne ein neues Jahreshoch ist der Index zunächst bis 1.729 Punkte geöffnet. Ein Rückfall unter die Marke hätte zur Folge, dass der Index bis gleich 1.710 Punkte korrigieren dürfte.

Der Technologieindex Nasdaq beendete endlich die Seitwärtsphase. Mit dem Bruch der Unterstützung bei 3.363 Punkten haben sich meine benannten Kursziele von 3.330 und 3.301 Punkten aktiviert. Die Marke von 3.330 Punkten wurde bereits gestern abgearbeitet und es ist nur eine Frage der Zeit bis auch mein zweites Ziel erreicht wird.

Apple bleibt stark

Trotz eines recht starken Rückgangs im Nasdaq100 bleiben diverse Tech Schwergewichte stark und dazu gehört auch Apple. Es bleibt abzuwarten, ob Apple weitere relative Stärke aufbauen kann. Wenn ja, dann wäre dies ein Zeichen dafür, dass mindestens 555$ noch bis Ende des Jahres erreicht werden können.

Mehr dazu wie gewohnt im heutigen US Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

8. November 2013

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.