Wall Street – Lage bleibt angespannt

Wie gewohnt starte ich mit dem Rückblick auf die Ergebnisse des Vortages und diese lauten wie folgt: Der Dow-Jones-Index schloss nach einem Zuwachs von 0,5 Prozent  bei 16.448 Punkten. Der S&P 500 Index schloss bei 1.869 Punkten, was einem Gewinn von 0,3 Prozent entsprach. Der Nasdaq100 verbuchte eine Kurssteigerung von ebenfalls 0,3 Prozent und beendete den Handel bei 3.545 Punkten.

Es war ein volatiler Handelstag

Der gestrige Handelstag entsprach einer wilden Achterbahnfahrt. Zunächst einmal starteten die US Börsen sehr positiv in den Tag. Allerdings bröckelten die Kursgewinne sukzessive über den Tag verteilt und im späteren Abendverlauf notierten die US Indizes sogar im Minus. Dann setzte aber ein Endspurt der Bullen ein und die Wall Street konnte noch mit Pluszeichen aus dem Handel gehen.

Definitiv herrscht derzeit eine gewisse Nervosität im Markt, welche natürlich zum einen auf die Unsicherheiten rund um die Ukraine zurückzuführen ist. Andererseits halten sich einige Anleger vor der Fed-Sitzung am Mittwoch zurück und nicht dann ist nicht zu vergessen, dass der Monat Mai immer näher rückt. Ob die alte Börsenweisheit „Sell in May and go away“ bewahrheiten wird, bleibt abzuwarten.

Blick auf die Indizes

Die Future Indikationen für den heutigen Handelstag sind positiv. Ein positiver Tagesauftakt scheint schon mal sicher. Allerdings muss sich die Frage gestellt werden, ob die Gewinne auch verteidigt werden können. Bereits am gestrigen Handelstag bereitete der Widerstand bei 16.505 Punkten dem Dow Jones Index wieder Probleme.

Beim S&P 500 Index möchte ich anmerken, dass am gestrigen Handelstag mein kurzfristiges Konsolidierungsziel mit dem Erreichen der 50 Tage-Linie vollzogen wurde. Der gleitende Durchschnitt wurde per Tagesschlusskurs verteidigt, was hingegen ein positives Signal darstellt. Auf der Oberseite bleibt aber das Aufwärtspotenzial mit Kursen von 1.884 Punkten definitiv überschaubar.

Der Nasdaq100 Index befindet sich weiterhin im intakten Abwärtstrend. Solange dieser nicht bezwungen wird sind jegliche Aufwärtsimpulse mit Vorsicht zu genießen. Kurzfristig liegt der erste Widerstand noch vor dem Abwärtstrend bei 3.573 Punkten.

Twitter – Hält die Unterstützung?

In den letzten 3 Handelstagen ist die Twitter Aktie kräftig unter Druck geraten. Nun nähert sich die Aktie wieder der Unterstützung bei 38$. Diese muss aus Sicht der Bullen verteidigt werden. Andernfalls drohen ungemütliche Monate.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

29. April 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.