Wall Street – Nicht ganz so einfach…

Wie gewohnt beginne ich mit dem Rückblick auf den letzten Handelstag. Der Dow Jones schloss nach einem Minus von 0,5 Prozent bei 20.404 Punkten. Der S&P 500 Index beendete den Handel bei 2.338 Punkten und ging mit einem Minus von 0,2 Prozent aus dem Handel. Es fehlt noch der Nasdaq100 Index und dieser schloss nach einem Plus von 0,1 Prozent bei 5.399 Punkten.

Impulse gibt es reichlich

An Nachrichten mangelt es derzeit wohl kaum. Es gibt genügend geopolitische Spannungen und auch die amerikanische Berichtssaison läuft auf Hochtouren. Und bevor ich es vergesse, das Thema der amerikanischen Schuldengrenze ist ja auch schon wieder in der Diskussion. Mit Hinblick auf den Dow-Jones-Index waren es gestern jedoch die Quartalszahlen von IBM, die ihre entsprechenden Nachwirkungen in Form von Kursabgaben mit sich brachten. Gerade als Schwergewicht im Dow-Jones-Index drückte dies den Leitindex nach unten.

Mit Mühe und Not konnte die Marke von 20.400 Punkten verteidigt werden. Charttechnisch arbeitet sich der amerikanische Leitindex Stück für Stück nach unten und steuert gezielt auf meinen übergeordnetes Kursziel von 20.000 Punkten zu. Während es beim Dow Jones Index mal wieder bergab ging konnte sich der Technologieindex erneut behaupten und sogar ein ganz kleines Kursplus nach Hause bringen.

Ob Amazon, Tesla oder weitere Technologieunternehmen. Es steckt weiterhin eine Menge an Fantasie in diesen Unternehmen. Damit meine ich, dass der aktuelle Kurs seitens der derzeitigen Zahlen und Umsätze nicht unbedingt gerechtfertigt ist. Wobei wie Sie wissen bin ich ja ein Fan der Amazon-Aktie und bereits vor Monaten hatte ich das Kursziel von 1000 US-Dollar ausgesprochen. Hingegen bin ich bei der Entwicklung der Tesla Aktie ein wenig skeptisch und halte den aktuellen Kurs von über 300 US-Dollar dann doch schon für überbewertet.

Aber kommen wir zurück auf die Indices zu sprechen. Es ist und bleibt die Konstellation, dass insbesondere der Dow-Jones-Index der von Schwäche geprägt ist, während Technologietitel gefragt bleiben. Wer sich wem also bald annähern wird, das ist die entscheidende Frage. Gesünder wäre es wohl wenn sich der Technologieindex dem Dow-Jones-Index nähern würde aber wie immer ist die Börse nun mal für Überraschungen gut und wie bereits gestern Abend geschrieben, sollte man immer auf alle Eventualitäten vorbereitet sein.

Kurzfristig könnte nämlich die Stärke des Nasdaq 100 Index möglicherweise zu einem Auftrieb verhelfen und die amerikanischen Aktienindizes möglicherweise um 1 bis 2% nach oben bewegen, bevor es dann die nächste Abwärtsbewegung gibt. Sollte sich die Nachrichtenlage eintrüben oder auch schlechte Quartalszahlen resultieren, wäre selbstverständlich eine sofortige Fortführung der derzeitigen Abwärtsbewegung denkbar.

Wall Street – Wenig zu erwarten…

Wall Street – Wenig zu erwarten…Wie gewohnt beginne ich mit dem Rückblick auf den letzten Handelstag. Der Dow Jones schloss nach einem Plus von 0,1 Prozent bei 19.933 Punkten. Der S&P 500 Index beendete den… › mehr lesen

P.S.

Vielleicht kennen Sie meinen Trading-Club noch nicht. Mein Schwerpunkt des „Swing Tradings“ mit konkreten Handelsempfehlungen und einem strikten Risikomanagement finden sich dort wieder. Sollte Sie nur ein wenig Interesse daran haben, dann klicken Sie doch einfach auf den nachfolgenden Link. Ein gleiches Geschenk wartet dort ebenfalls Sie. Weitere Informationen gibt’s HIER

Mehr Informationen gibt es wie immer innerhalb des Videos.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten


Passives Einkommen 2018

Sichern Sie sich jetzt gratis den Sonder-Report: “Wie Sie mit diesen 3 dividendenstarken ETFs gleich doppelt verdienen” und erfahren Sie exklusiv, welche Aktien in Ihrem Depot nicht fehlen sollten!

Hier klicken und erfahren wie Sie gleich doppelt verdienen und Gewinne vor dem Staat schützen...


Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.