Wall Street – Nur ein kleines Haar in der Suppe

Munter tanzen die Bullen Stück für Stück weiter. Denn gelegentlich in einem größeren Schritt aber vorwiegend in vielen, vielen kleinen Schritten kämpfen sich die Bullen stets nach vorne. Seit rund zwei Monaten liegt dabei der Fokus auf dem Dow Jones und S&P 500 Index.

Die eigentlichen Highflyer waren seit Ende letzten Jahres die Technologie Titel. Seit mehr als zwei Monaten ist zu erkennen, dass die Dynamik deutlich nachgelassen hat. Denn während die anderen beiden Indizes richtig nach oben durchgestartet sind, hat der Technologieindex lediglich eine Seitwärtsbewegung vollzogen.

Die Party geht weiter

Auch wenn man die beiden Indizes mit Sicherheit nicht blind miteinander vergleichen darf, so bin ich der Meinung, dass sich der deutsche Aktienindex als auch der Technologieindex derzeit die Hand geben können. Wenn beide Indizes kämpfen mit der nächsten Tausender Marke. Bei beiden Indizes war es weniger die Charttechnik, die die Indizes ausgebremst hat. Es ist die Psychologie, die den Anleger dazu bewegt hat, Gewinne an solch einer großen Marke mitzunehmen.

Aber es gibt durchaus noch viele weitere Parallelen. Zunächst einmal deuten die Indikatoren beiden Indizes auf ein über kauften Zustand hin. Doch dieser wird weitestgehend ignoriert. Vermutlich auch aus gutem Grund, denn der Aufwärtstrend ist intakt und darauf wegen die Anleger derzeit ihren Schwerpunkt.

Aber auch beim Dow Jones und S&P 500 Index ist die Lage nicht anders. Der Trend ist intakt aber ein massiv überkauften Zustand liegt vor. Laut Medienberichten ist es unter anderem weiterhin die Hoffnung auf eine geplante Steuerreform seitens des US-Präsidenten, die die Märkte ebenfalls frühzeitig beflügelt. Zu den Plan des US-Präsidenten hatte ich mich schon einmal ausführlich geäußert. Ein wie fast immer instabiles Konzept kann nicht zum Erfolg führen.

Aber die Hoffnung und die sehr positive Stimmung genügen wohl derzeit, um die Märkte weiter nach oben zu befördern. Denn schließlich wurden alle negativen Schlagzeilen in den vergangenen Wochen und Monaten immer wieder ignorieren. Der Börsenmonat Oktober ist ja auch als Crash Monat durchaus bekannt. Ob dies ein psychologischer Faktor sein wird bleibt abzuwarten. Wie man es dreht und wendet, die Bullen haben weiterhin sehr gute Karten.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

5. Oktober 2017

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.