Wall Street – Nur ein kurzer Schwächeanfall?

Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe des Video-Newsletters John Gossens Daily Dax. Täglich analysiere ich zwei Mal für Sie die internationalen Aktienmärkte und morgens starten wir immer mit dem Blick auf den amerikanischen Aktienmarkt.

Kleiner Rückblick

In der vergangenen Woche erlitten die US-Indizes einen kurzen Schwächeanfall. Am Mittwoch und auch Donnerstag setzen sich überwiegend die Bären durch. Natürlich kommt schnell im Monat Mai dann der Punkt „Sell in May and go away“ in den Vordergrund. Aber dann wurden schnell die ersten guten Nachrichten dazu verwendet um die Märkte wieder nach oben zu katapultieren.

Nachrichten rund um den Handelskrieg

Gleich vorweg: Ich kann dieses Thema kaum noch ertragen. Nicht weil es mich nicht interessiert – ganz im Gegenteil. Denn schließlich ist es von großer Bedeutung. Mein Problem ist lediglich, dass wir nun schon seit Monaten in den Medien die Trump-Strategie sehen. Ich meine damit, dass wir doch seit 4 Monaten eigentlich keinen wirklichen Fortschritt gesehen haben. Fortschritte und Treffen sowie „kurz vor dem Ziel“ einer Einigung hörte man schon sehr, sehr oft. Nun soll es bis Ende dieser Woche wohl den nächsten Meilenstein geben. Ich bin gespannt und hoffe, dass es nicht schon wieder nur heiße Luft von Trump war. Denn mit Hinblick auf die vergangenen Monate war des Öfteren zu erkennen, dass Trump gezielt mit Nachrichten in angespannten Lagen stabilisiert hat. Ein kleine Portion Marktmanipulation? Natürlich nicht aber schon ein komischer Zufall…

S&P 500 im Fokus

Zieht das Schwergewicht in dieser Woche nun nach? Mit einem neuen Rekordhoch ging der Index auf Wochensicht aus dem Handel. Definitiv ein gutes Zeichen für die Bullen. Allerdings halte ich weiterhin die Konstellation des bärischen Keils für ein gewisses Risiko in Kombination mit dem Monat Mai. Hier könnte sich die Börsenweisheit „Sell in May and go away“ mit dem bärischen Keil durchaus zu einer explosiven Mischung vereinen. Aber der Monat Mai ist ja noch jung und es bleibt noch viel Zeit für die Trendwende. Ein Umkehrsignal liegt nach dem Comeback von Freitag nun doch nicht mehr vor und somit bleiben die Bullen zu 100% an der Front.

Dax hat die Marke von 11.000 Punkten im Visier!

Dax hat die Marke von 11.000 Punkten im Visier!Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe des Video-Newsletters „John Gossens Daily Dax.“ Täglich analysiere ich für Sie den Dax Index und einen Dax30 Einzeltitel. Ein Schritt weiter aber… Wie bereits… › mehr lesen

Mehr zu diesen Themen entnehmen Sie meinem Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

John Gossen
Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Trading Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.