Wall Street – Rückenwind von Ben Bernanke

Wie gewohnt zunächst der Rückblick auf die Schlusskurse des Vortages. Die Wall Street ist mit nahezu unveränderten Vorzeichen aus dem gestrigen Handel gegangen.

Der Dow-Jones-Index ging mit einem minimalen Abschlag von 0,06 Prozent bei 15.291 Punkten aus dem Handel.

Der S&P-500-Index ging unverändert bei 1.652 Punkten aus dem Handel. Der Nasdaq 100 ging per Tagesschlusskurs mit einem Kursgewinn von 0,5 Prozent aus dem Handel und endete  bei exakt 3.000 Punkten.

Mit großer Spannung wurde das gestrige FOMC Sitzungsprotokoll vom Markt verfolgt, welches acht Mal jährlich stattfindet, also rund alle sechs Wochen.

Die Sitzungsmitglieder waren geteilter Meinung, zu welchem Zeitpunkt der Ausstieg aus den massiven monatlichen Wertpapierkäufen erfolgen sollte.

Rund die Hälfte der Ratsmitglieder rechnete damit, dass die Käufe gegen Ende 2013 auslaufen würden, während viele andere Teilnehmer dafür plädierten, das Kaufprogramm bis in das Jahr 2014 hinein fortzusetzen.

Nach der Veröffentlichung des Protokolls sind die Märkte unentschlossen aus dem Handel gegangen aber eine im Anschluss folgende Pressekonferenz mit Antworten von Fed Chef Ben Bernanke, konnte die Märkte dann doch überzeugen und sorgt demnach am heutigen Handelstag für gute Stimmung.

Weiterhin liegt ein starker Fokus auf die Entwicklung des US Arbeitsmarktes. Erst bei einer weiteren Stabilisierung wären weitere Mitglieder bereit, für eine Drosselung zu stimmen.

Wo wir schon beim Thema wären, heute um 14.30 Uhr folgen Daten zum US Arbeitsmarkt, nämlich die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Vorwoche.

Nun aber der Blick auf die US Indizes und den Start macht der Dow Jones Index. Der Blick auf den Tageschart zeigt, dass der Dow Jones Index kurzfristig überkauft ist.

Demnach wäre grundsätzlich in Kürze mit einer Konsolidierung der letzten Aufwärtsbewegung zu rechnen.

Anhand der aktuellen Indikationen liegt bereits ein Anstieg bis 15.460 Punkte vor. Demnach wäre der Dow Jones Index nur noch 80 Punkte von seinem Jahreshoch entfernt.

Kurzfristig sollte der Index nach einer positiven Eröffnung in eine Konsolidierung übergehen und dabei innerhalb der kommenden Handelstage wieder den Abwärtstrend von oben testen.

Der S&P 500 Index wird heute den Widerstand bei 1.654 Punkten überschreiten, keine Frage. Demnach ist grundsätzlich der Weg bis zum Jahreshoch, wie beim Dow Jones Index frei.

Mit einem direkten Ausbruch auf neue Jahreshochs rechne ich allerdings nicht. Der aktuell verlaufende Anstieg ist einfach zu steil. Mit einer weiteren positiven Handelseröffnung, könnte der S&P 500 wie der Dow Jones Index, kurzfristig an seine Grenze stoßen.

Kommen wir nun zu dem Nasdaq100 Index. Hierbei blicke ich auf den Wochenchart, welcher charttechnisch interessantes zeigt. Es warten wichtige Widerstände auf den Technologieindex.

Zum Abschluss der Blick auf die Aktie des Tages und diese lautet Hewlett Packard. Über Wochen und Monate läuft die Aktie nun immer weiter nach oben frei. Grundsätzlich ist der Weg bis 30$ frei, solange die Marke von 22,80$ nicht unterschritten wird.

Mehr dazu wie gewohnt im Daily Dax US Morning Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

11. Juli 2013

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.