Wall Street – Feiertagsstimmung an der Börse?

Wie gewohnt zunächst der Rückblick auf die Schlusskurse des Vortages. Der Dow-Jones-Index ging unverändert bei 16.072 Punkten aus dem Handel.

Der S&P-500-Index ging ebenfalls unverändert bei 1.802 Punkten aus dem Handel. Der Technologieindex Nasdaq 100 verbuchte als Einziger Index per Tagesschlusskurs einen Zuwachs von 0,5 Prozent und schloss bei 3.445 Punkten.

Händler schon in Feiertagsstimmung

Ich hatte am gestrigen Handelstag angesichts der Flut von Konjunkturdaten deutlich mehr Bewegung erwartet. Allerdings scheinen die Börsianer schon ein wenig in Feiertagsstimmung zu sein.

Vor dem bevorstehenden Thanksgiving-Feiertag scheint wenig Kaufbereitschaft zu bestehen. Mit Spannung warten viele Börsianer auf das Weihnachtsgeschäft der Einzelhändler, das nach dem Feiertag Donnerstag eingeläutet wird.

Blick auf die Indizes

Bedingt durch die geringe Marktveränderung am gestrigen Handelstag, erspare ich Ihnen unnötige Wiederholungen und fasse das wichtigste kurz und knapp für Sie zusammen:

Dow Jones, S&P 500 und Nasdaq100 befinden sich in einer Ausbruchssequenz. Solange die Ausbruchszonen verteidigt werden, ist und bleibt der Bulle klar im Vorteil.

Auch am heutigen Handelstag folgen eine ganze Reihe von Konjunkturdaten, welche die Aktienmärkte hoffentlich in Bewegung versetzen werden.

• 11:00   US MBA Hypothekenanträge (Woche)

• 14:30   US Aufträge langlebiger Wirtschaftsgüter Oktober

• 14:30  US Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)

• 14:30  US Chicago Fed National Activity Index Oktober

• 14:30  Arbeitsmarktbericht September

• 15:45  US Einkaufsmanagerindex Chicago November

• 15:55  US Verbraucherstimmung Uni Michigan November

• 16:00  US Frühindikatoren Oktober

3D Systems – Normale Korrektur

Es gibt mit Sicherheit zahlreiche Highflyer Aktien, welche in den vergangenen Monaten kräftig zulegen konnten. Dazu gehört insbesondere eine 3D Systems. Im März notierte die Aktie noch unterhalb der 30$ Marke um im Anschluss bis auf fast 85$ anzusteigen. Eine Performance die sich sehen lassen kann.

Desto normaler ist es wohl auch, dass solche Titel irgendwann in eine scharfe Korrektur übergehen. Übergeordnet ist noch weiteres Abwärtspotenzial gegeben. Für die Bullen wäre es ein Vorteil, wenn hierbei der Aufwärtstrend nicht nachhaltig gebrochen wird. Um Ihnen auch eine mögliche Trading-Idee mit auf den Weg zu geben:

Einstieg bei einem Test des Aufwärtstrends mit einer Absicherung (Stop Loss) am 62er Retracement. Dieser Bereich sollte nicht unterschritten werden. Andernfalls dürfte sich die Abwärtsspirale verschärfen, wovon ich allerdings bei dieser „Hype Aktie“ nicht ausgehe.

Mehr dazu wie gewohnt im heutigen US Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

27. November 2013

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.