Wall Street: Unspektakuläre Tage an der Börse

Wie gewohnt starte ich mit dem Rückblick auf die Ergebnisse des Vortages und diese lauten wie folgt: Der Dow-Jones-Index schloss nach einem kleinen Zuwachs von 2 Punkten bei 16.945 Punkten. Der S&P 500 Index schloss bei 1.951 Punkten und beendete demnach den Handel unverändert. Der Nasdaq100 beendete den Handel bei 3.800 Punkten und bewegte sich um 0,1 Prozent höher aus dem Handel.

Ruhige Handelswoche

Auch der zweite Handelstag in dieser Woche ging wenig spektakulär zu Ende. Weder Bullen noch Bären haben in dieser Woche etwas feiern. Für den heutigen Handelstag stehen keine Konjunkturdaten bevor. Es bleibt abzuwarten, ob auch der dritte Tag in Folge recht bewegungsarm enden wird. Die Trends sind positiv aber der Markt bleibt überhitzt. Vielleicht ist es auch die Ruhe vor dem Sturm?

Charttechnische Lage der Indizes unverändert

Ich wiederhole mich nur ungern aber angesichts der mageren Kursbewegungen der laufenden Handelswoche bleibt mir nicht viel übrig: Dem Dow Jones würde ein kleiner Sprung nach oben genügen, um die Marke von 17.000 Punkten zu erreichen. Dies kann noch geschehen aber ebenso kann es zu jeder Zeit nach unten einbrechen.

Der amerikanische Gesamtmarkt ist deutlich überkauft. Mit Blick auf den heutigen Dow Jones Tageschart wird des Weiteren ein Widerstand ersichtlich mit welchen sich der Index aktuell befasst. Der „Relative Strength Index“ oder kurz RSI zeigt wie ausgereizt die derzeitigen Marktverhältnisse sind. Noch liegt aber keinerlei Umkehr bzw. Verkaufssignal vor.

Die Bullen können demnach einfach deren Stop immer eng nachziehen. Allerdings muss ein kurzfristiger Rücksetzer auf die letzten Unterstützungen bei 16.730 und 16.630 Punkten eingeplant werden. Bricht der Index unter diesen Kursbereich wird es gefährlich und die Wahrscheinlichkeit für eine umfangreiche Korrektur nimmt zu.

Der S&P 500 Index sieht charttechnisch hervorragend aus. Theoretisch wäre noch Platz bis zur oberen Trendkanalbegrenzung. Doch auch wie beim Dow Jones ist der S&P 500 Index deutlich überkauft. Ein Rückfall auf ca. 1.900 Punkte wäre im ersten Schritt ohne größeren Schaden leicht zu verdauen.

Weiter geht es mit dem Nasdaq100 Index und dieser setzt sich aktuell mit der 3.800er Marke auseinander. Gleichzeitig arbeitet der Index an einer nachhaltigen Rückkehr in den Trendkanal. Weiterhin habe ich meine Zweifel daran, dass dem Index auch in dieser Woche eine Verteidigung gelingt. Angesichts der Lage der Indikatoren halte ich eher einen laufenden Fehlausbruch für wahrscheinlich.

Mc Donalds – Geht es endlich los?

Weiterhin ist die vorgestellte Short Trading auf die Mc Donalds Aktie aktiv. Mit Blick auf die aktuelle Handelswoche liegt die Aktie mit 1 Prozent hinten. Der Widerstand bei knapp 103$ scheint weiterhin nicht überwindbar. Die Chance für einen übergeordneten Rücksetzer bis zum Aufwärtstrend im thematisierten Tageschart bleibt gegeben!

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

11. Juni 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.