Wall Street – Ruhe vor dem Sturm?

Wie gewohnt starte ich mit der Übersicht der Ergebnisse des letzten Handelstages. Der Dow-Jones-Index schloss nach einem Abschlag von 0,2 Prozent bei 17.867 Punkten.

Der S&P 500 Index beendete den Handel mit 2.102 Punkten, was einem Verlust von 0,3 Prozent entsprach. Der Nasdaq100 schloss nach einem kleinen Minus von 0,1 Prozent bei 4.717 Punkten.

Kleine Verschnaufpause

Die Gewinnserie der US Börsen wurde zumindest mit dem gestrigen Handelstag unterbrochen. Wobei die Abschläge so marginal ausgefallen sind, dass man schon eher von einer Stagnation auf hohem Niveau sprechen muss. Weder Bullen noch Bären konnten am gestrigen Handelstag überzeugen.

Demnach ist und bleibt die Ausgangslage der amerikanischen Indizes unverändert. Für den heutigen Handelstag sollten Sie insbesondere auf 14.30 Uhr achten, denn dann erwarten uns Daten zum amerikanischen Arbeitsmarkt. Diese könnten durchaus die Richtung des Tages bestimmen.

Blick auf die Indizes

Täglich grüßt das Murmeltier: Und hier spielen unverändert für mich beim Dow Jones und S&P 500 unverändert die 200 Tage-Linie die absolute Hauptrolle. Denn darüber behalten die Bullen schlichtweg die Oberhand und erst bei einem Rückfall unter den gleitenden Durchschnitt dürften die ersten Bullen kalte Füße bekommen.

Der Nasdaq100 hat weiterhin sein neues Jahreshoch verteidigt. Kurzfristig hat die Börsenampel auch hier ein weiteres Kaufsignal generiert und oberhalb von 4.695 Punkten sieht es verdammt gut für den Tech-Index aus. Erst bei einem Rückfall könnten die Bullen die Befürchtung haben, dass ein sogenannter Fehlausbruch entstanden ist.

Ich bleibe dabei und behaupte, dass der Börsenmonat November nicht mit grünen Vorzeichen enden wird. Auf der einen Seite sind durchweg positive Signale vorhanden aber die Wegstrecke der Bullen ist aufgrund fehlender Konsolidierungen durchaus lang geworden und birgt demnach Gefahr.

Apple kämpft mit der 200 Tage-Linie

Der iPhone Riese befindet sich aktuell im Kampf mit der sogenannten 200 Tage-Line. Der gleitende Durchschnitt entscheidet, ob sich die Aktie in einem Bullen- oder Bärenmarkt befindet. Letztendlich kann von beiden Phasen profitiert werden, dahingehend möchte ich nicht großartig darauf eingehen.

Vielmehr geht es mir darum, dass die Aktie den Widerstand – zumindest kurzfristig nicht zu bezwingen scheint und eine Konsolidierung aufkommen könnte. Positiv wäre hingegen ein nachhaltiger Sprung über die 200 Tage-Linie, welches dann einem klaren Kaufsignal entspricht.

Mehr zu diesen Themen innerhalb des heutigen US Videos.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten


Aktienstudie
Zum Jahresstart in diese 3 Werte investieren

Wer 2017 noch nicht zugeschlagen hat, sollte diese Werte spätestens zum Jahresstart 2018 ins Depot überführen. Wir erklären, welche 3 Werte Sie jetzt brauchen, um erfolgreich ins neue Jahr zu starten und satte Gewinne zu realisieren.

Klicken Sie jetzt hier, um sich "3 Top-Aktien 2018" GRATIS zu sichern! ➜


5. November 2015

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.