Wall Street: Die Börse stagniert, Tesla explodiert

Wie gewohnt zunächst der Rückblick auf die Schlusskurse des Vortages.

Der Dow-Jones-Index ging mit einem Zuwachs von 0,2 Prozent bei 15.640 Punkten aus dem Handel. Der S&P-500-Index ging mit einem Gewinn von 0,4 Prozent bei 1.768 Punkten aus dem Handel. Der Technologieindex Nasdaq 100 verbuchte per Tagesschlusskurs einen Kursgewinn von 0,1 Prozent und schloss bei 3.385 Punkten.

Wenig Dynamik

Mit leichten Kursaufschlägen ist die Wall Street demnach in die neue Handelswoche gestartet. Großartige Dynamik zur Ober – oder Unterseite war nicht ersichtlich. Weiterhin scheint sich der Markt seit wenigen Tagen im Leerlauf zu befinden. Die Bullen scheinen nicht das Gaspedal zu finden aber die Bären auch nicht Bremspedal.

Meines Erachtens könnte dies ein Zeichen für ein langsames Auslaufen des Aufwärtstrends sein. Schließlich muss es nicht immer zu einer abrupten Umkehr kommen. Ebenso zähe Seitwärtsbewegungen können zur Umkehr und damit meine ich, zu einer gesunden Korrektur führen.

Was die US Anleger angeht: Deren Fokus dürfte wohl sehr stark auf dem großen Arbeitsmarktbericht am kommenden Freitag liegen. Dieser könnte Aufschluss darüber geben, wann die US-Notenbank mit dem Ausstieg aus ihrer ultralockeren Geldpolitik beginnt. Das „Tapering“, wie das langsame Reduzieren der monatlichen Anleihekäufe der Notenbank genannt wird, ist seit Monaten zentrales Thema an den Finanzmärkten. Konkrete Aussagen fehlen weiterhin.

Blick auf die Indizes

Ich bleibe dabei und favorisiere für den Monat November einen Rücklauf auf ca. 15.330 Punkte (Mindestziel) und rechne hierbei, dass dem Dow Jones Index kein Ausbruch aus dem mehrmonatigen Trendkanal gelingt. Solange diese Bedingung erfüllt bleibt, erwarte ich die Erfüllung meines Ziels. Präsentiert hatte ich dieses Szenario bereits bei einem Stand von knapp 15.700 Punkten.

Weiter geht es mit dem S&P 500 Index, welcher sich weiterhin recht stark präsentiert. Unterstützungsmarken liegen bei 1.748, 1.741 und 1.729 Punkten im Fokus. Auf der Oberseite stellt das bisherige Jahreshoch bei 1.776 Punkten einen Widerstand dar, welchem sich der Index nun wieder deutlich annähert. Ein Ausbruch wäre positiv. Allerdings sollte auch die Möglichkeit eines Doppel-Top ins Auge gefasst werden.

Der Technologieindex Nasdaq bewegt sich derzeit auf hohem Niveau aber gleichzeitig innerhalb einer Seitwärtsspanne von ca. 3.368 bis 3.400/3.408 Punkten. Erst mit einem Unterschreiten von 3.368 Punkten dürfte es zur mehr Abgabedruck kommen und hierbei direkt bis 3.330 Punkte fallen.

Tesla – Die Explosion

Die Aktie von Tesla gehörte im Monat November mit zu den Top-Aktien, denn allein am gestrigen Handelstag konnte die Aktie um 8 Prozent zulegen und hat somit mein Erholungspotenzial schon wieder ausgeschöpft.

Mehr dazu wie gewohnt im heutigen US Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

5. November 2013

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.