Wall Street: Wenig Bewegung dank Veterans Day

Wie gewohnt zunächst der Rückblick auf die Schlusskurse von Freitag. Der Dow-Jones-Index ging mit einem Zuwachs von 0,1 Prozent bei 15.783 Punkten aus dem Handel.

Der S&P-500-Index ging mit einem Gewinn von 0,1 Prozent bei 1.771 Punkten aus dem Handel. Der Technologieindex Nasdaq 100 verbuchte per Tagesschlusskurs einen Kursverlust von 0,1 Prozent und schloss bei 3.363 Punkten.

Feiertagshandel

Wegen eines Gedenktages für die Kriegsveteranen (Veterans Day) kam am gestrigen Handelstag wenig Bewegung auf. Es fehlte letztendlich einfach das Volumen. Mit Blick auf die charttechnische Ausgangslage hat sich durch das gestrige Ergebnis natürlich nicht viel verändert. Ohnehin sind Kursbewegungen an Tagen mit wenig Handelsvolumen nicht allzu großer Beachtung zu schenken.

Lage der Indizes weiterhin identisch

Den Start macht wie gewohnt der Dow Jones Index und dieser führt weiterhin eine hartnäckige Auseinandersetzung mit der oberen Trendkanalbegrenzung. Aktuell fehlen dem Index nur noch 60 Punkte bis zum Erreichen dieses Widerstands.

Weiterhin bleibe ich dabei: Gelingt dem Dow Jones ein Ausbruch per EoD aus dem Trendkanal, dann wäre in der Tat das Potenzial für einen Test der 16.000 Punkte Marke vorhanden. Ob der Index dieses Potenzial dann auch auskostet, dass ist die entscheidende Frage.

Auf der Unterseite bleibt die Marke von 15.540 Punkten eine markante Unterstützung zugunsten der Bullen. Erst mit einem Bruch dieser Marke haben die Bullen einen Grund zur Sorge.

Der S&P 500 kämpft derzeit mit seinem bisherigen Allzeithoch bei 1.776 Punkten. Dieses Hoch wurde am 30. Oktober markiert und stellt seitdem einen Widerstand dar. Auch wenn der Index nur noch 5 Punkte unterhalb des Widerstands notiert, muss es nicht gleich zu einem Ausbruch zu kommen.

Für Spannung ist jedenfalls gesorgt. Ein Ausbruch per Tagesschlusskurs wäre ein positives Zeichen für die Bullen. Sollte aber dieser Ausbruch nicht erfolgen, so rechne ich damit, dass es wieder zurück zum Tief der Woche gehen wird.

Natürlich darf der Nasdaq100 in der täglichen Übersicht nicht fehlen. Insgesamt wirkt die Konstellation noch ein wenig angeschlagen und weitere Tiefs könnten durchaus noch fallen bzw. mein letztes, offenes Ziel bei 3.301 Punkten attackiert werden.

Yahoo – Ausbruchskandidat?

Kurzfristig notiert die Yahoo Aktie vor einem wichtigen Widerstand. Wenn dieser aus dem Weg geräumt wird, ist durchaus mit einem direkten Anstieg bis 35$ zu rechnen. Beachten Sie daher, ob sich die Aktie nachhaltig oberhalb 34$ halten kann.

Mehr dazu wie gewohnt im heutigen US Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

12. November 2013

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.