Wall Street – Schock völlig kompensiert

Wie gewohnt beginne ich mit dem Rückblick auf den letzten Handelstag. Der Dow Jones schloss nach einem Plus von 0,5 Prozent bei 20.894 Punkten. Der S&P 500 Index beendete den Handel mit einem Plus von 0,5 Prozent bei 2.394 Punkten. Es fehlt noch der Nasdaq100 Index und dieser schloss nach einem Plus von 0,8 Prozent bei 5.699 Punkten.

Es geht wieder los

Während der europäische Aktienmarkt und insbesondere da bei der Deutsche Aktienindex vor sich hin dümpelt, klettern die amerikanischen Aktienmärkte wieder munter nach oben. Die zuletzt entstandene Nervosität scheint wie verflogen. Nahezu die gesamte Abwärtsbewegung ist innerhalb von nur drei Tagen wieder kompensiert wurden.

Daraus lässt sich definitiv wieder schließen, wie stark die amerikanischen Märkte weiterhin sind. Rückblickend war es also dann doch wohl nur ein kleines Gewitter und weiterhin stellt sich somit die Frage, welche schlechten Nachrichten die amerikanischen Aktienmärkte in die Knie zwingen sollen.

Auch wenn die Stimmung schon wieder vollständig in Richtung der Bullen gedreht ist. So bleibt er noch im Hintergrund weiterhin ein wenig Skepsis bestehen. Zwei Faktoren werden vorerst noch im Markt einen Platz finden. Silvester mal natürlich die alte Börsenweisheit „Sell in May and go away“.

Auch wenn die Aktienmärkte sich wieder rapide erholt haben, so ist zumindest eine Fortsetzung der Rallye vorerst unterbunden wurden. Der zweite Faktor ist natürlich Donald Trump. Die Stimmen im Hintergrund die behaupten, dass Trump inzwischen erkannt hat, dass er sich mit der Aufgabe eines US-Präsidenten übernommen hat, werden zunehmend größer und größer.

Wall Street –  Anleger bleiben auf der Flucht!

Wall Street – Anleger bleiben auf der Flucht!Wie gewohnt starte ich nun mit der Übersicht der Ergebnisse des Vortages. Der Dow-Jones-Index schloss nach einem Abschlag von 1,3 Prozent bei 16.321 Punkten. Der S&P 500 Index ging mit… › mehr lesen

Letztendlich muss man sich allerdings auch eingestehen, dass diese Portion Skepsis alleine nicht genügt, um die Aktienmärkte unter Druck zu bringen. Hier bedarf es in der Tat wohl wirklich schlechte bzw. enttäuschende Nachrichten, um das wirklich solide Marktbild der vergangenen Monate ins kippen zu bringen.

Zu guter Letzt möchte ich noch einen Blick auf den amerikanischen Kreditkarten Giganten American Express werfen. Aktuell scheint hier weiterhin der Rückwärtsgang eingelegt zu sein, jedoch dürfte bald eine mögliche Stabilisierung eintreten. Wenn Sie hierbei auf der Suche nach einer interessanten Kurs Unterstützung sein sollten, dann behalten Sie unbedingt die 200 Tage Linie gut im Auge. Denn diese Kuss Unterstützung könnte in den kommenden Handelns Wochen für viele Anleger zum Einstieg dienen.

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt innerhalb des Videos.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

John Gossen
Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Trading Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.