Wall Street – Schwacher Arbeitsmarkt als Kurstreiber

Wie gewohnt zunächst der Rückblick auf die Schlusskurse des Vortages.

Der Dow-Jones-Index ging mit einem Kurszuwachs von 0,5 Prozent bei 15.467 Punkten aus dem Handel. Der S&P-500-Index ging mit einem Gewinn von 0,6 Prozent bei 1.754 Punkten aus dem Handel. Der Technologieindex Nasdaq 100 verbuchte per Tagesschlusskurs einen kleineren Kursgewinn von 0,1 Prozent und schloss bei 3.366 Punkten.

Um ca. 14.30 Uhr war die Entscheidung bereits vorbörslich am gestrigen Handelstag gefallen. Die Anleger warteten gespannt auf die Daten zum amerikanischen Arbeitsmarkt. Die US-Wirtschaft hatte im September weniger neue Arbeitsplätze geschaffen als erwartet. Die Zahl der Jobs nahm laut Arbeitsministerium lediglich um 148 000 zu. Experten hatten einen Anstieg von 180 000 erwartet.

Damit fielen die Arbeitsmarktdaten schlechter als erwartet aus und führte dazu, dass wieder die Kursphantasie der amerikanischen Notenbank FED und deren Einfluss in Form der expansiven Geldmarktpolitik zunahm.

Sobald sich auch noch ein kleiner Rückschritt im Arbeitsmarkt abzeichnet, wächst die Phantasie einer weiter langanhaltenden Geldmarktpolitik an.

Diese Mischung mag wie bereits gestern beschrieben – kurzfristig immer wieder für Rückenwind liefern, ist hingegen langfristig keine Dauerlösung und eher schädlich.

Anbei die Termine des heutigen Handelstages:

• 14:30 –          US Einfuhrpreise September

• 14:30 –          US Ausfuhrpreise September

• 16:00 –          US FHFA Hauspreisindex August

Kommen wir aber nun auf den Dow Jones Index zu sprechen und charttechnische Widerstände wurden gestern eher in den Hintergrund geschoben, schließlich war der Handelstag von den Träumen der expansiven Geldmarktpolitik überschattet. Wie dem auch sei, weiterhin stellt das 62er Retracement bei ca. 15.330 Punkten eine Unterstützung dar.

Erst mit einem Rückfall unter diese Marke ist mit weiteren Abgaben zur 50 Tage-Linie zu rechnen. Der Dow Jones beendete den gestrigen Handel knapp unterhalb des 76er Retracement, welches aktuell einen Widerstand darstellt.

Wall Street – Wie lange hält die Höhenluft?

Wall Street – Wie lange hält die Höhenluft?Wie gewohnt starte ich mit dem Rückblick auf die Ergebnisse von Freitag und diese lauten wie folgt: Der Dow-Jones-Index schloss nach einem Zuwachs von knapp 0,3 Prozent bei 17.113 Punkten.… › mehr lesen

Unterm Strich sehen wir im Dow Jones nun schon seit Mai eine recht breite Seitwärtsbewegung und so dürfte es wohl auch weitergehen. Mit einem Ausbruch auf neue Jahreshochs rechne ich vorerst nicht!

Insbesondere der am Montag aufgezeigte Monatschart des S&P 500 ist für diese Handelswoche meines Erachtens von sehr großer Bedeutung. Die obere Trendkanalbegrenzung im Monatschart verläuft bei ca. 1.751 Punkten und begrenzt das US Schwergewicht.

Gestern erfolgte ein Versuch über diesen Widerstand auszubrechen aber ein Großteil der Gewinne wurde wieder abgegeben, so dass der Index letztendlich nur marginal oberhalb des Widerstandes schließen konnte. Ein schneller Rückfall unter 1.750 Punkte könnte dazu führen, dass die kurzfristigen Unterstützungen bei 1.736 und 1.729 Punkte getestet werden.

Der Technologieindex gehörte gestern zur Abwechslung mal zu den Schlusslichtern der Wall Street mit einem Zuwachs von knapp über 0,1 %. Der Nasdaq100 war der Signalgeber für den Rallystart und demnach muss dieser Index die Rally auch im Normalfall als erster beenden.

Sind wir mit der gestrigen Umkehr an einem markanten Widerstand möglicherweise  inmitten einer Umkehr? Genau das bleibt nun abzuwarten. Sofern es nun zu keinem neuen Hoch über 3.385 Punkten kommt, wären durchaus Abgaben bis ca. 3.300 Punkte kurzfristig möglich.

Zum Abschluss der Blick auf die Aktie des Tages und hierbei habe ich mich für die Apple Aktie entschlossen. Mit großer Spannung wurde die gestrige Konferenz um 19.00 Uhr MEZ verfolgt. Mit einigen Neuheiten überraschte Apple, mit anderen hingegen weniger und genau das spiegelte der Kurs auch wieder.

Die Aktie ging nahezu unverändert aus dem Handel. Rund vier Wochen am Stück konnte die Aktie nun zulegen und charttechnisch sieht es wirklich gut aus für einen weiteren Anstieg bis ca. 550 $. Solange der Aufwärtstrend intakt bleibt, dürfte dies kein Problem sein.

Mehr dazu wie gewohnt im heutigen US Video.

Viel Erfolg wünscht Ihnen,

John Gossen

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Trading Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.