Wall Street – Showtime für die Fed!

Wie gewohnt zunächst der Rückblick auf die Schlusskurse des Vortages.

Der Dow-Jones-Index ging mit einem Abschlag von 0,1 Prozent bei 15.967 Punkten aus dem Handel. Der S&P-500-Index mit einem Verlust von 0,2 Prozent bei 1.787 Punkten aus dem Handel. Der Technologieindex Nasdaq 100 verbuchte per Tagesschlusskurs einen Abschlag von 0,3 Prozent und schloss bei 3.378 Punkten.

Die Spannung steigt

Heute Abend steht die Veröffentlichung des FOMC Sitzungsprotokolls bevor. Aus diesem erwarten sich die Anleger neue Hinweise auf den weiteren Verlauf zur expansiven Geldmarktpolitik. Wann dreht die Fed den Hahn zu? Genau darum geht es Monat für Monat und die Spekulationen gehen weit auseinander.

Während manch einer erst von einer Drosselung im ersten oder zweiten Quartal 2014 ausgeht, rechnen diverse Marktteilnehmer noch mit einem Schritt Ende dieses Jahres. Die Fed muss sich nun auch eine Frage stellen: Wenn bald keine Drosselung erfolgt und sich die Aktienmärkte dadurch weiterhin in Sicherheit wiegen, könnte es zu einer Blasenbildung an den Aktienmärkten kommen?

Blick auf die Indizes

Beginnen möchte ich wie gewohnt mit dem Dow Jones Index. Von einem Verkaufssignal kann weiterhin nicht die Rede sein. Erst bei einem Rückfall unter 15.850 Punkte ist davon auszugehen, dass es weiter abwärts geht. Ziele liegen dann bei 15.710 und 15.540 Punkten. Diese Entscheidung könnte vielleicht heute Abend gefällt werden.

Weiter geht es mit dem S&P 500 Index. Dieser ist unverändert bullish einzuordnen. Dennoch muss eingeplant werden, dass es zu einem Pullback auf die Ausbruchsmarke bei 1.775 Punkten kommen kann. Solange es zu keinem neuen Jahres bzw. Allzeithoch kommt, rechne ich damit, dass wir die Ausbruchsmarke testen werden. Dort wird sich dann die nächste Richtung für den S&P 500 entscheiden.

Kommen wir nun auf den Nasdaq100 zu sprechen. Der Rückfall unter 3.410 Punkten wurde mit weiterem Abgabedruck geahndet. Demnach liegt ein klassischer Fehlausbruch vor, welcher sich aufgrund der mangelnden Ausbruchsdynamik bereits andeutete. Ich rechne mit weiteren Kursabgaben bis 3.321 und 3.301 Punkten.  Hierbei wäre nun eine wichtige Bedingung, dass dem Nasdaq100 kein Tagesschlusskurs mehr oberhalb 3.430 Punkte gelingt.

Morgan Stanley – Am Limit angekommen?

Die Aktie von Morgan Stanley konnte in den vergangenen 18 Monaten durchgehend zulegen. Mit einem aktuellen Stand von knapp über 30$ befindet sich die Aktie allerdings noch meilenwert vom Allzeithoch von ca. 90$ entfernt.

So kann der Schein eines grandiosen Anstiegs auch trügen. Um diesen Aspekt soll es mir aber nicht gehen. Mir geht es wie immer um die charttechnische Ausgangslage und Morgan Stanley steht unmittelbar vor der Komplettierung einer sogenannten W-Formation.

Mehr dazu wie gewohnt im heutigen US Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

20. November 2013

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.