Wall Street – Sorgen um Schuldenberg nimmt zu!

Der gestrige Handelstag an der Wall Street ist relativ ruhig zu Ende gegangen. Der positive Jahresauftakt wurde nicht fortgeführt und die skeptischen Stimmen gegenüber dem Thema der US Schulden nehmen nun deutlich zu.

Was ebenfalls für ein wenig Unruhe sorgt, ist die Tatsache, dass sich Timothy F. Geithner, der US- amerikanische Finanzminister, Ende Januar von seinem Amt zurückziehen möchte.

Die Schuldenobergrenze von 16,4 Billionen Dollar war am 31. Dezember erreicht worden. Das US-Finanzministerium wird seine außerordentlichen Maßnahmen wahrscheinlich bis Ende Februar/Anfang März ausdehnen, um den Staat weiter zu finanzieren.

Dennoch muss eine Lösung her und genau dieses Problem muss in den kommenden 1-2 Monaten diskutiert werden.

Wenn Sie den Schuldenberg der USA einmal live verfolgen möchten, empfehle ich Ihnen folgenden Link: http://www.usdebtclock.org/

Blick auf die Indizes

Es hat sich nicht wirklich viel getan. Der Dow Jones verteidigt bislang die Unterstützung bei 13.330 Punkten. Sollte diese brechen, dürften weitere Kursabgaben bevorstehen. Auf der Oberseite wartet ein kleiner Widerstand bei ca. 13.450 Punkten.

Im S&P 500 Index lautete es gestern:

„Der S&P 500 Index ist nur sage und schreibe 12 Punkte von seinem Jahreshoch entfernt. Die Chance auf ein neues Jahreshoch in 2013 ist somit gegeben.

Kurzfristig dürfte jedoch das Hoch aus 2012 bei 1.474 als Widerstand halten und zu einer Verschnaufpause führen.“

Auf diese Marke gilt es weiterhin zu achten. Darunter ist mit einer Abwärtsbewegung auf mindestens 1.447 Punkten zu rechnen. Ein Bruch der Ausbruchsunterstützung könnte ähnlich wie im Dow Jones zu weiteren Kursabgaben führen.

Im Nasdaq100 Index lautete es gestern:

„Auch hier dürfte es zunächst zu einer kleinen Verschnaufpause kommen. Im Tageschart ist der Markt deutlich überkauft. Kurse in Richtung 2.700 sind mindestens zu erwarten.“

Weiterhin erwarte ich einen Test der 2.700er Marke. Dieser sollte spätestens in der kommenden Handelswoche vollzogen werden.

Aktie des Tages: Apple

Rückblickend hat sich die Warnung der „Death Cross“ Kombination als korrektu bewahrheitet und die Apple Aktie kam deutlich unter Druck. Aktuell sehen wir eine Erholung welche jedoch wieder im Bereich von 560$ scheitern dürfte.

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt in der Daily Dax US Morning Ausgabe.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

4. Januar 2013

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.