Wall Street – Start der Korrektur?

Wie gewohnt starte ich zunächst mit der Übersicht der Handelsergebnisse des  Vortages. Der Dow-Jones-Index schloss nach einem Abschlag von 0,6 Prozent bei 17.013 Punkten.

Der S&P 500 Index ging mit 1.988 Punkten aus dem Handel, was einem Verlust von 0,7 Prozent entsprach. Der Nasdaq100 beendete den Handel bei 4.061 Punkten und ging mit einem Abschlag von ca. 0,8 Prozent aus dem Handel.

September bleibt ein gefährlicher Monat

Den ganzen Monat September sind die US Börsen nicht wirklich vorwärts gekommen und die Seitwärtsphase scheint nun in den offiziellen Korrekturmodus übergegangen zu sein.

Der Monat September geht noch ein gutes Stück und wer weiß, wie weit sich die Korrektur möglicherweise ausweitet? Eines steht aber fest: Die langfristigen Trends sind nicht in Gefahr.

Dafür müsste es schon kräftig rappeln und davon gehe ich keineswegs aus. Was aber weiterhin realistisch bleibt, ist eine Korrektur von 5-10 Prozent

Blick auf die Indizes

Dem Dow Jones Index ist weiterhin kein Ausbruch über sein bisheriges Jahreshoch gelungen. Dementsprechend bleibt das Risiko für eine Korrektur in Richtung 16.730 Punkten.

Diese Marke bleibt gleichzeitig ein Mindestziel. Ein Idealziel stellt unverändert ein zweiter Test der starken Unterstützung in Form der 200 Tage-Linie dar.

Hinzu kommt die magische 2.000 Punkte Marke im S&P 500 Index, welche weiterhin keine Anschlusskäufer gefunden hat. Der Vergleich mit dem Dax Stand von 10.000 Punkten war hier sehr zutreffend. Es sieht für mich eindeutig danach aus, dass wir eine größere Korrektur vorbereiten.

Dann darf natürlich nicht der Nasdaq100 Index fehlen. Gestern konnte mal wieder beobachtet werden, dass die obere Trendkanalbegrenzung ausgetestet wurde und im späteren Verlauf ein deutlicher Abprall erfolgte.

Die finale Unterstützung von 4.050 Punkten konnte aber verteidigt werden. Erst dann brechen die Dämme nach unten und Kurse unterhalb von 4.000 Punkten werden zum Programm.

Yahoo – Richtig, es geht um eine 50 Prozent Chance

Gestern hatte ich Ihnen eine Yahoo Trading Idee aufgezeigt, welche bereits gut gestartet ist. Anscheinend war ein paar Lesern aber nicht verständlich, warum ich nun von fallenden Kursen in den kommenden Wochen ausgehe. Zunächst einmal hat die Aktie einen bedeutsamen Widerstand bei 42$ erreicht.

Hinzu kommt ein Gesamtmarkt (Nasdaq), welcher von einer Korrektur steht und die Einzelaktie Yahoo selbst ist deutlich überkauft, siehe RSI Status. Mit einem entsprechenden Hebelprodukt lässt sich mittelfristig durchaus eine bis zu 50 prozentige Rendite erzielen.

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt im heutigen US Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten


Aktienstudie
Zum Jahresstart in diese 3 Werte investieren

Wer 2017 noch nicht zugeschlagen hat, sollte diese Werte spätestens zum Jahresstart 2018 ins Depot überführen. Wir erklären, welche 3 Werte Sie jetzt brauchen, um erfolgreich ins neue Jahr zu starten und satte Gewinne zu realisieren.

Klicken Sie jetzt hier, um sich "3 Top-Aktien 2018" GRATIS zu sichern! ➜


10. September 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.