Wall Street – Tesla im Chartcheck!

In der heutigen Ausgabe lege ich ausschließlich den Schwerpunkt auf den amerikanischen Dow-Jones-Index und dies nicht ohne Grund. Ein Blick auf das Video im thematisierten Tageschart zeigt schnell, dass zunächst einmal alle Trends intakt sind. Allerdings und darauf sollten Sie als Marktakteur unbedingt ein Auge halten, ist der steile Aufwärtstrend der vergangenen zwei Monate.

Ja, dieser ist ebenfalls intakt aber eine Konsolidierung von weniger als einem Prozent könnte bereits zu einem Bruch dieses Trends führen und gleichzeitig hierdurch eine Korrektur bis zunächst 22.000 Punkte ermöglichen. Kein Grund zur Panik aber behalten Sie diese Zeilen bei einem Bruch des 2-Monatstrends im Hinterkopf!

Tesla – Kaufen oder verkaufen?

Wer meine Analysen regelmäßig verfolgt, war bewusst das Tesla ein maximales Potenzial bis rund 400 US-Dollar hat. Dieses Potenzial wurde mit einem Höchststand von 389 US-Dollar nahezu vollständig abgerufen und seitdem hat die Aktie rund 90 US-Dollar verloren. Die zuletzt enttäuschenden Quartalszahlen haben den Abwärtstrend unterstützt und der Durchbruch unter die 200 Tage-Linie ist ebenfalls kein gutes Vorzeichen für den Aktienkurs.

Jedenfalls lohnt sich ein Kauf wohl erst oberhalb der 200 Tage-Linie wieder. Spekulative Bullen können jedoch schon vorher zugreifen. Der Kurskorridor von 285-290 US-Dollar stellt eine massive Unterstützung dar. Aber ich möchte nochmals ausdrücklich darauf hinweisen, dass sich Tesla aktuell in einem intakten Abwärtstrend befindet und ein Einstieg somit gegen den übergeordneten Trend wenn stattfinden würde, welcher immer ein erhöhtes Risiko mit sich bringen kann.

6. November 2017

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.