Wall Street – Trübt sich die Lage ein?

Wie gewohnt beginne ich mit dem Rückblick auf den letzten Handelstag. Der Dow Jones schloss nach einem Minus von 0,2 Prozent bei 18.169 Punkten. Der S&P 500 Index beendete den Handel bei 2.133 Punkten und ging mit einem Minus von 0,3 Prozent aus dem Handel. Es fehlt noch der Nasdaq100 Index und dieser schloss nach einem Minus von 0,4 Prozent bei 4.836 Punkten.

Zahlen über Zahlen

Apple, Tesla, Twitter, Alphabet und Amazon. Dies waren die Schwergewichte, welche sich in dieser Woche in die Bücher haben schauen lassen haben. Teils waren es enttäuschende, durchwachsene und auch gute Zahlen. Doch genau dieser Gemischtwarenladen spiegelt sich am Kursverlauf der Märkte wieder. Auch hier gab es unterm Strich keine großartigen Veränderungen. Während Alphabet gestern Abend überzeugte, enttäuschte überraschenderweise Amazon.

Aber insgesamt bleibt es doch sehr, sehr ruhig: Der US-Aktienmarkt steckt einfach fest und zwar in einer Seitwärtsbewegung von wenigen Prozent. Es sieht fast danach aus als würde der US-Markt gezielt auf das Wahlergebnis, vielleicht sogar auf die Entscheidung der Fed warten.

Unterstützung bleibt umkämpft

Ich möchte mich an dieser Stelle weiterhin dem Dow Jones widmen. Seit mehreren Monaten ist nun schon ein Abwärtstrend intakt. Zuletzt folgte nun eine Gegenbewegung der Bullen aber der herausgebildete Aufwärtstrend ist seit mehreren Tagen eine Hürde. Immer wieder versuchen es die Bullen aber eine wirkliche Rückeroberung sieht anders aus.

Vielleicht ist es aber auch eben der Respekt vor dem intakten Abwärtstrend! Das gleiche Spiel liegt beim S&P 500 Index vor. Auch wenn sich der Nasdaq100 am stärksten präsentiert, so ist und bleibt die 4.900er Marke eine große Hürde. Vorsicht vor möglichen Fehlausbrüchen wie in den letzten Tagen und Wochen. Aktuell zieht sich der Kurs ein wenig zurück und der kurzfristige Aufwärtstrend ist in Gefahr.

Und täglich grüßt das Murmeltier

Eigentlich sind 600 Punkte Spielraum vorhanden. Klingt gigantisch aber bei dem Index sind es etwas mehr als 3 Prozent an Spielraum. Erst oberhalb von 18.600 Punkten wird es bullisch und erst unterhalb von 17.975 Punkten hingegen bärisch.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten


Aktienstudie
Zum Jahresstart in diese 3 Werte investieren

Wer 2017 noch nicht zugeschlagen hat, sollte diese Werte spätestens zum Jahresstart 2018 ins Depot überführen. Wir erklären, welche 3 Werte Sie jetzt brauchen, um erfolgreich ins neue Jahr zu starten und satte Gewinne zu realisieren.

Klicken Sie jetzt hier, um sich "3 Top-Aktien 2018" GRATIS zu sichern! ➜


28. Oktober 2016

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.