Wall Street – Unsicherheit und dünnes Handelsvolumen

Eine neue Handelswoche steht bevor, welche wohl von dünnem Handelsvolumen geprägt sein dürfte.

Schließlich nähern wir uns nun in schnellen Schritten der Weihnachtszeit und somit haben bereits viele Anleger deren Bücher geschlossen und steigen bekannterweise erst wieder ab der zweiten Kalenderwoche im neuen Jahr wieder ein bzw. mit dem Zeitpunkt, kehrt das Volumen wieder an den Markt zurück.

Der noch immer nicht gelöste Haushaltsstreit wird wohl auch keine Lösung vor den Feiertagen finden und somit bleibt auch hier abzuwarten, wohin die Reise noch geht.

Die US Indizes legten in der Vorwoche eine kleine Verschnaufpause ein, welche exakt die Unsicherheit des Marktes zeigt. Dow Jones und Co. verloren im Schnitt zwischen 0,1 und 0,5% auf Wochensicht.

Dies klingt relativ unspektakulär, allerdings ist der Rücklauf von den Hochs der Woche schon ein gutes Stück gewesen und somit wären wir bei der Lage der Indizes angekommen.

Im Dow Jones hat sich erwartungsgemäß die 13.340er Marke als wichtige Widerstandszone etablieren können.

Aktuell befindet sich der Index ca. 200 Punkte bereits darunter und die Konsolidierung befindet sich in den finalen Zügen. Kursziele bleiben wie bereits in der Vorwoche benannt im Bereich 13.100 bis max. 13.040 Punkten.

Danach dürften die Bullen wieder zuschlagen wollen und den Index auf 13.340 Punkte und höher befördern, pünktlich zum Jahreswechsel.

Der S&P 500 prallte an einem Abwärtstrend ab und fiel nun auf die 100 Tage Linie zurück, welche aktuell als Unterstützung fungiert.

Ein Rückfall unter die 100 Tage Linie könnte zu weiteren Kursen bis ca. 1.400 Punkte führen. Für die Bullen hingegen wird es wieder positiv, wenn  das Hoch der Vorwoche bei 1.438 Punkten geknackt werden sollte.

Der Nasdaq100 Index befand sich 2 Wochen lang im Kampf mit der 2.700er Marke. Es wurde ohne Ausbruch über diese Zone eine Abwärtsbewegung bis auf 2.623 oder auch 2.600 Punkten favorisiert.

Mit einem Tief von 2.620 Punkten wurde der Großteil der Zielstrecke bereits erfolgreich abgearbeitet. Der Kurskorridor von 2.600 Punkten dürfte für die Bullen wieder interessant werden.

Apple – Jetzt wird es spannend

Der sgn. „Death Cross“ zeigt sehr früh und deutlich seine Wirkung. Die Apple Aktie befindet sich aktuell auf Talfahrt und notiert nun wieder am Tief vom Monat November.

Bricht auch dieses Marke könnte es wieder kurzzeitig zu einem Schub nach unten kommen, welcher durch Absicherungsmaßnahmen (Stop Loss) erfolgen dürfte.

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt in der Daily Dax US Morning Ausgabe.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

17. Dezember 2012

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.