Wall Street – Vorsicht angebracht?

Wie gewohnt starte ich mit dem Rückblick auf die Ergebnisse des Vortages und diese lauten wie folgt: Der Dow-Jones-Index schloss nach einem Zuwachs von 1,0 Prozent bei 16.424 Punkten. Der S&P 500 Index schloss bei 1.62 Punkten, was einem Kursgewinn von 1,1 Prozent entsprach. Der Nasdaq100 verbuchte einen Kursanstieg von 1,3 Prozent und beendete den Handel bei 3.533 Punkten.

Der gestrige Handelstag

Es war ein erneut spannender Handelstag an dem die Bullen deren Gewinnserie noch weiter ausbauen konnten. Dies entsprach auch eine meinen Erwartungen. Im aktuellen Konjunkturbericht Beige Book kam die US-Notenbank zu dem Schluss, dass die USA nach dem harten Winter auf den Wachstumspfad zurückgekehrt sind. Dies unterstützte die positive Stimmung der Anleger.

Rückenwind gab es zudem seitens der Konjunkturfront: Die Anzahl der Baubeginne hat mit einem Plus von 2,4 Prozent deutlich weniger zugelegt als mit plus 6,4 Prozent erwartet. Immerhin zeugten sie davon, dass der Markt wächst. Und die Industrieproduktion zeigte sich mit plus 0,7 Prozent im März stärker als Experten erwartet hatten.

Blick auf die Indizes

Die Kurserholung der vergangenen 24 Stunden dürfte unmittelbar vor dem Ende stehen. Meine Erholungsziele sind teilweise bereits mehr als abgearbeitet. Mit Blick auf den Dow Jones liegt nun der nächste Widerstand bei ca. 16.500 Punkten, welcher vorerst nicht so leicht zu knacken sein dürfte. Der S&P hat sich deutlich über den Widerstandsbereich von 1.850 Punkten geschoben, was ein bullishes Zeichen ist. Allerdings ist der Index kurzfristig überhitzt.

Kommen wir nun auf den Technologiesektor zu sprechen. Mit dem gestrigen Schlusskurs von 3.533 Punkten ist mein maximales Erholungsziel von 3.540 Punkten quasi erfüllt. Nun besteht die Wahrscheinlichkeit, dass einige Bullen wieder kalte Füße bekommen und der Index schon bald unter die 3.500er Marke wieder fällt. Dazu beitragen dürften unter anderem Quartalszahlen von Google, welche gestern Abend veröffentlicht wurden und einige Anleger enttäuschte.

Microsoft – Unterstützung verteidigt

Am 09. April hatte ich Ihnen eine potenzielle Trading Idee zur Microsoft Aktie vorgestellte. Dabei handelte es sich um die Einstiegsmarke von 39$. Einige Tage später notierte die Aktie im Tief bei ca. 38,90$. Der gestrige Schlusskurs liegt mit einem Stand von 40,40$ wieder deutlich oberhalb der Unterstützung. Nun kann der Stop Loss bereits auf das Tief von 38,90$ gesetzt werden.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

17. April 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.