Wall Street – Wann gibt der S&P 500 auf?

Werfen wir zunächst zur Übersicht einen Blick auf die gestrigen Schlusskurse der US Börsen. Der Dow-Jones-Index ging am gestrigen Handelstag mit einem Minus von 0,4 Prozent bei 14.447 Punkten aus dem Handel.

Ein neues, marginal höheres Allzeithoch bei 14.564 Punkten konnte nicht lange verteidigt werden. Der S&P-500-Index verlor 0,3 Prozent auf 1.551 Punkte.

Im Handelsverlauf war der Index zeitweise nur noch 11 Punkte von seinem Allzeithoch aus dem Jahr 2007 bei 1.576 Punkten entfernt. Der Nasdaq100 Index verbuchte einen Abschlag von 0,4 Prozent auf 2.789 Punkte.

Zypern sorgt weiterhin für Unruhe

Über eine Woche musste bereits mit angesehen werden, wie die Nachrichtenlage zwischen Rettung und Pleite stündlich wechselte.

Nun ist die Pleite vorerst zumindest vom Tisch aber die wechselnde Nachrichtenlage nimmt nicht ab. Zunächst wurde verkündet, dass die zyprischen Banken heute wieder öffnen werden.

Dies wurde gestern Abend dann kurzfristige auf Mittwoch vertagt. Eine Stunde später verkündete der zyprische Finanzminister Michalis Sarris, dass alle Banken am Donnerstag nun wieder die Tore öffnen werden.

Die Angst vor dem bereits gestern thematisierten Banken-Run scheint anzusteigen und demnach werden wohl im Hintergrund noch letzte Feinheiten getroffen, um dieses möglichst zu unterbinden.

Das Volk wurde ja bereits über die Medien beruhigt, zumindest hofft die Politik, dass Ihnen dieses gelungen ist.

Charttechnisch betrachtet findet die Seitwärtsphase kein Ende

Der Dow Jones Index pendelt grob zwischen 14.400 und 14.550 Punkten je nach Nachrichtenlage auf und ab.

Die Luft zur Oberseite ist weiterhin recht dünn und für einen nachhaltigen Ausbruch über 14.550 auf Tage, dem bin ich doch ein wenig skeptisch gegenüber.

Allerdings kommen die Bären auch erst dann zum Zuge, wenn die derzeitige Unterstützung bei ca. 14.400 Punkten kippen sollte. Dann dürften folgende Marken in den Fokus geraten: 14.250 und 14.198 Punkte.

Vergessen Sie weiterhin nicht

Unverändert gilt, so lange dem S&P 500 Index kein nachhaltiger Ausbruch über 1.576 Punkte gelingt, kann es theoretisch zu einer gesunden Korrektur bis ca. 1.475 Punkte kommen. Das gestrige Tageshoch wurde bei 1.565 Punkten markiert.

Demnach fehlten nur noch 11 Punkte bis zum Allzeithoch. Solche Marken führen im Erstkontakt stets zu Korrekturbewegungen im Regelfall und insbesondere S&P 500 Index, erscheint ein bevorzugter Kandidat dafür zu sein.

Beim Nasdaq100 sollte der Wochenchart nun eine wichtige Rolle spielen. Hier gilt es, den noch intakten Aufwärtstrend zu beachten. Ein Trendbruch im Wochenchart könnte zu einem Kursziel von zunächst 2.700 Punkten führen.

Google – Wenig Dynamik vorhanden

Bereits in der Vorwoche hatte ich auf den Trendbruch der Google Aktie hingewiesen. Eine wirkliche Abwärtsbewegung wurde allerdings bislang vermieden.

Dennoch ist der Trend weiterhin gebrochen und auch nicht wieder zurückerobert wurden. Demnach halte ich an meinem Kursziel von ca. 775$ fest.

Mehr dazu wie gewohnt im Daily Dax US Morning Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

26. März 2013

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.