Wall Street – Wann nur seitwärts…

Wie gewohnt beginne ich mit dem Rückblick auf den letzten Handelstag. Der Dow Jones schloss nach einem Plus von knapp 0,1 Prozent bei 21.012 Punkten. Der S&P 500 Index beendete den Handel unverändert bei 2.399 Punkten. Es fehlt noch der Nasdaq100 Index und dieser schloss ebenfalls nach einem Plus von 0,2 Prozent bei 5.659 Punkten.

Einfach unbeeindruckt

Wie erwartet haben die amerikanischen Aktienmärkte nicht spektakulär auf den Wahlausgang rund rundum Frankreich reagiert. Die gestrigen Indikationen deuteten bereits auf einen lustlosen Handel hin und letztendlich hatte sich das auch exakt bestätigt.

Die aktuelle Seitwärtsphase geht also in die nächste Runde und seit nunmehr als einer Woche bewegen sich die amerikanischen Aktienmärkte kaum vom Fleck. Negative Signale sind weiterhin nicht auszumachen aber den Bullen fehlt aktuell wohl die Kraft, um weiter nach oben zu marschieren.

Mai, Mai, Mai…

Der Börsen Monat Mai ist nicht unbedingt eine Einladung zum Investieren an den internationalen Aktienmärkten. Saisonal gibt es durchaus attraktivere Zeit Punkte um in den Aktienmarkt einzusteigen und insbesondere sollte natürlich auch berücksichtigt werden, dass der Aktienmarkt zum jetzigen Zeitpunkt ganz schön heiß gelaufen ist.

Des Weiteren muss ich auch die Frage gestellt werden, was den US Aktienmarkt noch nach oben treiben soll. Die US Berichtssaison hat ihren Höhepunkt längst erreicht bzw hinter sich gelassen und die amerikanische Notenbank wird in diesem Jahr die Aktienmärkte nicht mit Maßnahmen beeindrucken können. Übrig bleiben also eigentlich nur noch Konjunkturdaten, die aber ebenso mit den aktuellen Index Ständen längst eingepreist sein sollten.

Tractor Supply im Chartcheck

Die Aktie von Tractor ist durchaus ein Paradebeispiel für die Wirkungskraft von gleitenden Durchschnitten. Nach einem kräftigen Kursrutsch kämpfte sich die Aktie bis zur 200 Tage Linie wieder zurück.

Von dort aus ging es dir doch wieder deutlich bergab und die Aktie kämpft und wieder mit dem letzten Tiefpunkt. Sollte diese Unterstützung nun nachhaltig nach unten durchbrochen werden, muss davon ausgegangen werden, dass die Aktie mittelfristig die 50 $ Marke nach unten durchbrechen wird.

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt innerhalb des Videos.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

9. Mai 2017

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.