Wall Street – Warten auf die FED!

Wie gewohnt zunächst der Rückblick auf die Schlusskurse vom gestrigen Handelstag. Der Dow-Jones-Index ging mit einem Zuwachs von 0,7 Prozent bei 15.180 Punkten aus dem Handel.

Der S&P-500-Index ging mit einem Gewinn von 0,8 Prozent bei 1.639 Punkten aus dem Handel. Auch der Nasdaq 100 ging per Tagesschlusskurs mit einem Kurszuwachs von 0,9 Prozent und endete  bei 2.971 Punkten.

Die Stimmung war bereits zum Handelsauftakt sehr positiv aber ein Teil der Kursgewinne purzelte mit jeder abgelaufenen Stunde ein wenig mehr.

Die Anleger bleiben nervös und das ist mehr als verständlich. Schließlich stehen uns noch große Ereignisse in dieser Woche bevor.

Wichtige Termine bleiben im Fokus

Morgen folgt das Sitzungsergebnis der FED, welches von großer Bedeutung sein wird. Wann nimmt Ben Bernanke den Fuß vom Gaspedal?

Am Donnerstag folgen wieder Daten zum US Arbeitsmarkt und auch diese könnten erneut Einfluss auf den weiteren Kurs der Federal Reserve Bank haben. Am Freitag steht uns dann ein großer Verfallstag war, auch bekannt als dreifacher Hexensabbat.

Nur wenige gehen auf Risiko

Taktisch ist es mit Sicherheit klüger, die daraus resultieren Impulse in Ruhe abzuwarten. Der Markt ist und dürfte auch weiterhin volatil bleiben. Bis dahin dürften die US Indizes mehr oder weniger in einer breiten Seitwärtsphase verharren.

Breite Seitwärtsbewegung nicht ausgeschlossen

Mit Bezug auf den Dow Jones bedeutet dies, Kurse von 15.050 – 15.300 Punkte einzuplanen. Ein Ausbruch zur Ober – oder Unterseite muss genau begutachtet werden.

Im S&P 500 bleibt nur eines entscheidend: Die Verteidigung des intakten Aufwärtstrends und im Nasdaq sehe ich ähnlich wie im Dow Jones Index, eine potenzielle Seitwärtsbewegung zwischen 2.920 und 3.000 Punkten.

Kommen wir zum Abschluss noch auf die Aktie des Tages zu sprechen.

Für heute habe ich mich für die Aktie von Yahoo entschieden. Trotz des starken Anstieges der Vormonate, kann sich die Aktie weiterhin stabil halten.

Dies bestätigt meine vor Wochen aufgestellte Analyse, dass sich die Yahoo mittel – bis langfristig noch weiter nach oben entwickeln dürfte. Blind sollte man allerdings niemals auf einen Zug aufspringen.

Der letzte, sehr steile Anstieg muss über kurz oder lang ein wenig konsolidiert und danach bietet sich wieder ein gesunder Einstieg an.

Mehr dazu wie gewohnt im Daily Dax US Morning Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

18. Juni 2013

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.