Wall Street – Was sagt die Fed-Chefin?

Wie gewohnt starte ich mit dem Rückblick auf die Ergebnisse des Vortages und diese lauten wie folgt: Der Dow-Jones-Index schloss nach einem Zuwachs von knapp 0,2 Prozent bei 16.808 Punkten. Der S&P 500 Index schloss bei 1.941 Punkten und beendete den Handel ebenfalls mit einem Gewinn von 0,2 Prozent. Der Nasdaq100 beendete den Handel bei 3.781 Punkten und bewegte sich nahezu unverändert aus dem Handel.

Die Unsicherheit ist enorm

Bislang traut sich in dieser Handelswoche kaum ein Anleger in den Markt zugehen und ich auch kann gut nachvollziehen warum es so ist. Zunächst einmal geht es um die weiterhin bestehende Unsicherheit rund um die Unruhen des Irak. Auch wenn es nun zu Gesprächen zwischen den USA und dem Iran gekommen ist besteht noch lang keine Gewähr für eine endgültige Entwarnung.

Der zweite Punkt warum sich Anleger zu keinen großen Positionierungen hinreißen lassen ist das bevorstehende Sitzungsergebnis der amerikanischen Notenbank Fed, welches heute Abend verkündet wird. Die Notenbank werde wohl die erneute Reduzierung der monatlichen Wertpapierkäufe auf 35 von derzeit 45 Milliarden Dollar am Abend ankündigen. Seitens der Zinsfront dürfte es keine Ereignisse geben.

Dennoch werden die Worte die Fed-Chefin für die globalen Aktienmärkte von Bedeutung sein. Schließlich hat sich der amerikanische Arbeitsmarkt wirklich gut entwickelt und somit wird die Fed irgendwann auch damit beginnen müssen einige ihrer Schritte wieder rückgängig zu machen. Börsianer sollten also um 20.00 Uhr MEZ den Ticker im Auge halten. Dann kann es durchaus zu volatilen Kursausschlägen kommen.

Blick auf die Indizes

Bei den nahezu unveränderten Kursständen zu Freitag gibt es natürlich wenig zu berichten. Dow Jones und Co. bleiben angeschlagen. Die Luft nach oben ist dünn und jegliche Aufwärtsbewegung kann schnell ein Ende finden. Der Markt bereitet sich meines Erachtens weiterhin für eine größere Kurskorrektur vor. Selbst wenn die Fed am heutigen Abend für einen Kurssprung sorgen sollte: Die gute Stimmung dürfte nicht lange erhalten bleiben.

Yahoo – Am Widerstand abgeprallt

Eigentlich sah es für die Yahoo Aktie im Monat Juni gar nicht mal so schlecht aus. Die Aktie lieferte eine fast 10%ige Erholung ab. Allerdings wurde dieses Potenzial in nur 2 Handelstagen wieder komplett verbrannt. Die Aktie scheiterte an einem entscheidenden Widerstand und die Falltür bleibt demnach für Kurse von bis zu 32,20$ offen.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

18. Juni 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.