Wall Street – Weiterhin keine Entscheidung

Wie gewohnt beginne ich mit dem Rückblick auf den letzten Handelstag. Der Dow Jones schloss nach einem Plus von 0,1 Prozent bei 20.662 Punkten. Der S&P 500 Index beendete den Handel bei 2.357 Punkten und ging mit einem Minus von 0,1 Prozent aus dem Handel. Es fehlt noch der Nasdaq100 Index und dieser schloss nach einem Plus von 0,1 Prozent bei 5.420 Punkten.

Verdammt zäh, verdammt zäh!

Mit Hinblick auf die Konstitution der amerikanischen Indizes ist weiterhin eines festzuhalten: Der Dow Jones und S&P 500 Index sind meines Erachtens eher schwach aufgestellt. Hingegen ist der Technologieindex Nasdaq weiterhin trotz der aktuellen Seitwärtsbewegung auf der Überholspur unterwegs. Aktuell liegen hier noch keinerlei wirkliche Verkaufssignale vor. Man merkt lediglich, dass die Dynamik bei rund 5.450 Punkten nachgelassen hat.

Eine Entscheidung lässt aber weiterhin auf sich warten. Und wie immer kann solch eine stagnierende Marktphase für beide Seiten ein Vorteil. Einerseits kann es das Ende der Bullenbewegung darstellen, andererseits aber auch als Seitwärtskonsolidierung dienen, was zur Folge hätte, dass es in Kürze weiter bergauf geht.

Egal wie: Hoffentlich kommt in dieser Woche wieder mehr Bewegung auf, denn in der Vorwoche ist es wirklich langweilig gewesen. Die US-Indizes verharrten auf der Stelle und weder für Bullen noch die Bären gab es eine attraktive Trading-Chance.

Mehr Informationen gibt es wie immer innerhalb des Videos.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

10. April 2017

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.