Wall Street – Weiterhin keine klare Richtung

Wie gewohnt zunächst der Rückblick auf die Schlusskurse des Vortages.

Der Dow-Jones-Index ging mit einem Zuwachs von knapp 0,2 Prozent  bei 15.451 Punkten aus dem Handel.

Der S&P-500-Index ging mit einem Gewinn von 0,3 Prozent bei 1.694 Punkten aus dem Handel. Der Technologieindex Nasdaq 100 verbuchte per Tagesschlusskurs den größten Zuwachs mit 0,5 Prozent und schloss bei 3.141 Punkten.

Letztendlich schafften die US Indizes nur den Sprung in die Gewinnzone, weil das Thema Geldmarktpolitik wieder auf den Tisch kam.

Laut Dennis Lockhart, Präsident der regionalen US-Notenbankfiliale von Atlanta, hat die eher holprige Erholung der US-Wirtschaft zur Folge, dass die Fed ihre Anleihekäufe nicht zwangsläufig schon ab September zurückfahren wird.

Wahrscheinlich werde die US-Notenbank FED erste Schritte zur Drosselung in Richtung Ende des Jahres unternehmen.

Derzeit kauft die US-Notenbank jeden Monat Anleihen und Hypothekenpapiere für 85 Milliarden Dollar, um die US Märkte bei Laune zu halten.

Unterm Strich sehen wir allerdings weiterhin nur eine Seitwärtsbewegung am US Aktienmarkt. An der charttechnischen Ausgangslage hat sich nichts verändert.

Die laufende Bewegung spielt sich weiterhin in einer breiten Seitwärtsphase ab, in welche wir uns nun schon fast einen Monat lang bewegen.

Anhand des Dow Jones spielt sich die Bewegung weiterhin zwischen 15.400 und 15.650 Punkten ab. Neue Signale resultieren erst mit Bruch der Ober – oder Unterseite der Seitwärtsbewegung und zwar per Tagesschlusskurs.

Solange der Dow Jones Index nicht per Tagesschlusskurs unter 15.400 Punkte kippt, bleibt die Seitwärtsbewegung über den Monat August bestehen.

Lediglich der Technologieindex Nasdaq, präsentiert sich von einer sehr bullishen Ausgangslage und scheint ein neues Jahreshoch in Angriff zu nehmen.

Allerdings kann, wie schon oft thematisiert, die Saisonalität der US Nachwahljahre, welche im Monat August ein kleines „Top“ am Markt verspricht, zur baldigen Auflösung der Seitwärtsbewegung führen.

Der bisherige Verlauf passt exakt ins Bild. Sollte sich das Muster bewahrheiten, dann droht dem US Markt im September und Oktober eine deutliche Korrektur.

Zum Abschluss ein Blick auf die Aktie des Tages. Heute habe ich mich für Facebook entschieden.

Die Aktie gehört zu den Highflyern der vergangenen Wochen und an Gewinnmitnahmen möchten die Anleger noch nicht denken, was für weiter steigende Kurse sprechen könnte. Dennoch sollten Long orientierte Anleger stets den Stop nachziehen, um auf Nummer sicher zu gehen.

Mehr dazu wie gewohnt im Daily Dax US Morning Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

14. August 2013

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.