Wall Street – Wie lange hält die Höhenluft?

Wie gewohnt starte ich mit dem Rückblick auf die Ergebnisse von Freitag und diese lauten wie folgt: Der Dow-Jones-Index schloss nach einem Zuwachs von knapp 0,3 Prozent bei 17.113 Punkten. Der S&P 500 Index schloss bei 1.985 Punkten und beendete den Handel mit einem Gewinn von 0,5 Prozent. Der Nasdaq100 beendete den Handel bei 3.961 Punkten und ging mit einem Gewinn von 0,7 Prozent aus dem Handel.

Gemischte Zahlen

Ich hatte Sie gestern auf einen volatilen Handelstag vorbereitet. Schließlich war die Flut von Quartalszahlen und Konjunkturdaten nicht zu unterschätzen. Einige Unternehmen konnten überzeugen, andere Unternehmen weniger. Nachbörslich ging es dann mit großer Spannung weiter. Gleich zwei Nasdaq Giganten präsentierten Zahlen.

Dabei handelte es sich um Apple und Microsoft. Auch hier ging es gemischt aus. Mit der Apple Aktie ging es nachbörslich um 0,5 Prozent abwärts. Microsoft konnte hingegen überzeugen und wurde mit einem Anstieg von fast 2 Prozent belohnt. Wer nun behauptet, dass die Ergebnisse von Apple enttäuschend waren, der übertreibt.

Der iPhone-Erfinder hat 37,43 Milliarden Dollar erlöst. Die eigene Prognose von Apple war eine Range von 36 bis 38 Milliarden Dollar. Analysten hatten im Schnitt erwartet, dass genau der obere Rand der Prognose, also 38 Milliarden Dollar, erzielt wird. Im abgelaufenen Quartal hat Apple 35,2 Millionen iPhones an den Mann gebracht. Heute meldet im Übrigen der Konkurrent Samsung zahlen. Nachbörslich lässt sich des Weiteren Facebook in die Bücher schauen. Es bleibt also hochspannend!

Blick auf die Indizes

Ich fasse mich kurz: Beim Dow Jones & S&P 500 Index gibt es meines Erachtens nicht viel Neues zu berichten. Das gestrige Kursplus hat keine neuen Kaufsignale ausgelöst. Positiver sieht es hingegen für den Technologiesektor aus. Dieser hat sich nun bis zum zweiten Widerstand inmitten des 3.960er Bereiches vorgearbeitet. Die Stärke der Technologiebörse ist weiterhin unfassbar.

Nicht zu vergessen ist, dass selbst die Fed Chefin zuletzt betonte, dass sie einige Technologietitel für überbewertet hält. Dahingehend mit Blick auf die 4.000er Marke frage ich mich auch so langsam, ob hier nicht bald sogar ein kleiner Crash bevorsteht? Was dramatisch klingt wird den langfristigen Aufwärtstrend nicht zerstören.

Vielleicht noch eine Anmerkung: Der Dow Jones hat die 17.000 Punkte Marke erreicht. Der S&P 500 notiert vor der Marke von 2.000 Punkten und dem Nasdaq100 fehlt nur noch 1 Prozent bis zur 4.000 Punkte Marke. Diese Konstellation könnte zusätzlich ein psychologischer Faktor in der Zukunft sein, um Gewinne mitzunehmen. Ähnlich wie beim Dax die Marke von 10.000 Punkten, welche selbstverständlich aber auch charttechnische Gründe hatte.

Mc Donalds erneut unter Druck

Ein paar US Schwergewichte haben nun den Korrekturmodus aufgenommen. Dazu gehört auch die schon vor längerer Zeit vorgestellte Short Trading Idee auf Mc Donalds. Ich gebe zu, ich habe schon langsam gefragt ob die Aktie überhaupt nochmals abtaucht aber die Geduld scheint sich nun doch bezahlt zu machen. Die Bedingungen für den Erhalt der Trading Idee waren stets gegeben und der Aufwärtstrend rückt in greifbare Nähe.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

23. Juli 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.