Wall Street – Wo bleibt die Ausbruchsdynamik?

Wie gewohnt starte ich mit dem kurzen Rückblick auf die Schlusskurse vom Vortag. Der Dow-Jones-Index ging mit einem Zuwachs von 0,5 Prozent bei 15.548 Punkten aus dem Handel.

Der S&P-500-Index ging mit einem Gewinn von ebenfalls 0,5 Prozent aus dem Handel und schloss bei 1.689 Punkten. Der Nasdaq 100 ging hingegen per Tagesschlusskurs mit einem Kursabschlag von 0,2 Prozent bei 3.077 Punkten aus dem Handel.

Grundsätzlich ist die Stimmung an den US Börsen ausgezeichnet. Anders kann man es wohl kaum bezeichnen. Das Potenzial für den Test der bisherigen Jahreshochs im Dow Jones und S&P 500 wurde stets hier in der US Morning Ausgabe vermerkt.

In der Tat gelang dem Dow und S&P 500 sogar ein wenig mehr, sprich neue Jahreshöchststände. Besprechen wir für heute die Lage des S&P 500 Index etwas intensiver.

Mehrfach in dieser Woche hatte ich thematisiert, dass ich einem nachhaltigen Ausbruch eher skeptisch gegenüber stehe. Schließlich gibt es keinen Grund für eine unmittelbare neue Hausse Bewegung.

Vielmehr deutete ich an, dass sich mit Bezug auf den S&P 500, eine Handelsspanne von maximal 1.700 Punkten auf der Oberseite und 1.654 Punkten auf der Unterseite anbieten dürfte.

Für mich gab es nur zwei Möglichkeiten und hierbei handelte es sich entweder um ein direktes Doppel-Top bei 1.687 Punkten oder dem leichten Überschießen als sogenannter Fehlausbruch.

Grundsätzlich gibt es noch lange keinen Grund zur Panik aber der V-förmige Anstieg ist und das zeigt die Historie, in der Regel keine gesunde Grundlage für eine Hausse Bewegung.

Erst recht nicht, wenn der US Notenbank Chef Ben Bernanke nun kein Ass mehr im Ärmel hat. Das Pulver der FED ist verbraucht.

Stellen Sie sich daher mit Bezug auf die nächsten Tage und Wochen auf eine Handelsspanne von im Idealfall 1.700-1.654 Punkten ein. Beachten Sie aber unbedingt die Unterstützung von 1.654 Punkten.

Erfolgt ein Rückfall unter diese Marke, sind ebenfalls Kursrückgänge bis 1.600 Punkten einzuplanen. Doch selbst bei Erreichen dieser Marke, haben die Bullen keinen langfristigen Schaden erlitten, dies muss ebenfalls klar betont werden.

Visa – Kursziel 200$ noch möglich aber…

Die Stimmung an den US Börsen ist weiterhin gut aber mit einem neuen Jahreshoch im Dow und S&P 500 hätte die Visa durchaus schon die 200$ erreichen können. Dennoch hat sich die Aktie sehr gut entwickelt.

Angesichts der thematisierten Lage des S&P 500 Index, ist es mit Sicherheit keine falsche Entscheidung, nun auch seinen Stop bei der Visa Aktie enger anzupassen und Gewinne abzusichern. Hierbei würde sich entweder die 185$ oder 180$ Marke anbieten.

Mehr dazu wie gewohnt im Daily Dax US Morning Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

19. Juli 2013

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.