Was ist ein CFD?

Bei einem Contract for Difference (CFD) entsprechen die Gewinne und Verluste der Kursentwicklung die sich vom Basispreis differenziert. Dabei profitieren Käufer von steigenden- und Verkäufer von fallenden Kursen.

Der große Vorteil in diesem Finanzprodukt besteht darin, dass der Basiswert nicht durch entsprechend intensiven Kapitaleinsatz erworben werden muss.

Als Ausgleich für diese Bedingungen erhält der Verkäufer von CFDs Übernacht-Zinsen. Der Käufer erhält darüber hinaus auch keine Rechte am Erwerb von Aktien.

In diesem Video werden weitere wichtige Rahmenbedingungen rund um den Handel mit CFDs erläutert.

Mehr zum Thema: CFDs verstehen – leicht gemacht!

11. März 2010

geve
Von: geve.