Wertpapierkultur: Warum der Staat die Anleger unterstützen muss

Die Rahmenbedingungen für Anleger sind nicht die besten. Private Investoren würden den Hauptteil der angekündigten Transaktionssteuer zahlen, und zudem drohe der Wegfall der Vorteile aus der Abgeltungssteuer. Angesichts ohnehin sinkender Aktionärszahlen und steigendem Vorsorgebedarf sei das Gift für die Wertpapierkultur, hieß es auf dem Derivatetag 2015.

Dr. Hartmut Knüppel fordert deshalb eine schlankere Regulierung und ein Umsteuern in Steuerfragen. Zudem solle die Anlagefreude über ein Schulfach Wirtschaft gestärkt werden. Trotz der anhaltenden Kurssteigerungen an den Aktienmärkten sei Förderung dringend nötig. Marcus Schult fragte den Geschäftsführenden DDV-Vorstand, warum aber Zertifikate von diesem Boom nicht profitieren.

22. September 2015

Felix Reinecke
Von: Felix Reinecke. Über den Autor

Felix Reinecke war in der Vergangenheit als Redakteur bei verschiedenen Tageszeitungen tätig und verstärkt seit 2011 das Team von GeVestor.