Yahoo Aktie – Jetzt weitere Gewinne absichern!

Wie gewohnt starte ich mit dem Rückblick auf die Ergebnisse des Vortages und diese lauten wie folgt: Der Dow Jones Index schloss nach einem minimalen Abschlag von nicht einmal 0,1 Prozent bei 16.437 Punkten. Für den S&P 500 Index ging es hingegen um 0,2 Prozent aufwärts. Der S&P 500 endete bei 1.842 Punkten. Nach oben ging es ebenfalls für den Technologiesektor. Der Nasdaq100 verbuchte einen Zuwachs in Höhe von 0,4 Prozent auf letztendlich 3.565 Punkten.

Kein gutes Omen?

In der Vorwoche wurde die amerikanische Berichtssaison von dem Aluminiumriesen Alcoa eingeläutet. Eine drastische Wertberichtigung zugekaufter Schmelzen hat den US-Aluminiumkonzern Alcoa tief in die roten Zahlen gerissen.

Das vom ehemaligen Siemens-Chef Klaus Kleinfeld geführte Unternehmen schrieb im vierten Quartal einen Verlust von unterm Strich 2,3 Milliarden Dollar. Im Vorjahreszeitraum stand hier noch ein Plus von 242 Millionen Dollar. Ob Alcoa demnach ein böses Vorzeichen für die gesamte Berichtssaison darstellt, bleibt abzuwarten aber der Einbruch ist grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen.

Probleme am Arbeitsmarkt?

Der jüngste US-Arbeitsmarktbericht verdarb den Anlegern die Laune. Im Dezember wurden nur 74.000 Stellen geschaffen, während Experten mit 196.000 neuen Jobs gerechnet hatten. Analysten führten die geringere Zahl auf den strengen Winter in vielen Teilen des Landes zurück. Die Entwicklung des Arbeitsmarktes muss jedenfalls gut im Auge behalten werden, schließlich spielt diese eine große Rolle für die expansive Geldmarktpolitik.     

Lage der Indizes

Beginnen möchte ich wie gewohnt mit dem Dow Jones Index. Täglich grüßt das Murmeltier: Im Tageschart lässt sich weiterhin der Kampf um die wichtige Unterstützung ausmachen. Per Tagesschlusskurs konnte die Unterstützung in der Vorwoche  immer wieder verteidigt werden.

Sollte die Unterstützung  in dieser Woche gebrochen werden, muss von stärkeren Abgaben ausgegangen werden. Um weiteres Aufwärtspotenzial freizulegen, muss weiterhin der Widerstand bei ca. 16.600 Punkten aus dem Weg geräumt werden.

Der S&P 500 bleibt unverändert in seiner Seitwärtspanne von 1.813-1.850 Punkte gefangen. Erst ein Ausbruch zur Ober – oder Unterseite wird die Anleger zu mehr Handlung bewegen. Aktuell notiert der Index  bei 1.843 Punkten und somit nah der oberen Begrenzung. Weiter geht es mit dem Nasdaq100 Index, welcher sich ähnlich dem S&P 500 bewegt. Der Technologiesektor befindet sich innerhalb einer Seitwärtsspanne von 3.525-3.591 Punkten.

Yahoo – Mein Kursziel rückt näher!

Der mittelfristige Trading Plan der Yahoo Aktie könnte kaum besser laufen. In meinem letzten Update hatte ich nochmals auf die konkrete Stop Loss Verfahrensweise hingewiesen. Hierbei sollte es weiterhin oberhalb der Marke von ca. 37,30$ weiter aufwärts gehen. Unverändert liegt das maximale Aufwärtspotenzial bei bis zu ca. 43,00$. Dennoch rate ich nun dazu, den Stop Loss nochmals anzupassen und dadurch noch mehr Gewinne zu sichern. Der neue Stop Loss liegt nun am aktuellen Monatstief von ca. 39,30$.

Mehr dazu wie gewohnt im heutigen US Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

13. Januar 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.