MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Selbständige: Elterngeld hängt nicht von Honorarzahlungen ab

Selbstständige können ein Klagelied davon singen:

Ausstehende Honorare landen oftmals nicht pünktlich, sondern erst nach Wochen auf dem eigenen Konto.

Ein gewichtiges Problem, das durch die laxe Zahlungsmoral vieler Auftraggeber entstehen kann, hat das Sozialgericht München jetzt allerdings entschärft.

Elterngeld wegen Honorarzahlungen gekürzt

Die Familienkasse hatte einem Unternehmensberater lediglich den Mindestbetrag von 300 Euro Elterngeld ausgezahlt. Begründung der Elterngeldstelle:

Im selben Monat sind auch Honorarzahlungen in Höhe von rund 22.000 Euro auf dem Konto des Mannes eingegangen. Dieses Honorar stammte aus einer früheren Tätigkeit, die bereits vor der Geburt des Kindes abgeschlossen war.

Gericht: Elterngeld darf nicht gekürzt werden

Dennoch argumentierte die Familienkasse, dass der Zahlungseingang entscheidend sei und nicht der Zeitraum, in dem das Honorar verdiente wurde. Doch diese Ansicht widerlegte das Münchener Sozialgericht und schlug sich mit seinem Urteil eindeutig auf die Seite von Selbstständigen:

Die Richter wiesen darauf hin, dass Selbstständige häufig einen längeren Zeitraum auf ihre finanzielle Entlohnung warten müssen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Zeitpunkt der Überweisung spielt keine Rolle für Elterngeld

Wenn der Bezug von staatlichen Leistungen vom Zeitpunkt einer Überweisung abhängen würden, dann hätten Selbstständige kaum eine Chance, Elterngeld für einen kurzen Zeitraum zu beantragen und zu erhalten.

Deshalb entschied das Sozialgericht München, dass zu spät eintreffende Honorarzahlungen nicht auf das Elterngeld angerechnet werden darf. Gegen dieses Urteil hat die Elterngeldstelle bereits Berufung eingelegt.

Sozialgericht München, Aktenzeichen S 30 EG 37/08

Mit diesem Urteil wird der hinkenden Begründung der Elterngeldstelle die Argumentationskrücke weggezogen. Für viele Selbstständige sind zu spät eintreffende Honorare ohnehin ein großes finanzielles Problem, für das sie nicht noch zusätzlich bestraft werden sollte – immerhin liegt nicht mal eigenes Verschulden vor.

Elterngeld ist der Renner

Keine Party ohne das Thema Elterngeld. Alle jungen Eltern sind voll des Lobes über dieses Projekt der Politik, gerade erst vor einer Woche habe ich mit einem Pärchen gesprochen, das sich die Elternzeit teilt.

Und als ich kürzlich meine Kollegin Carola Ferstl auf das Thema ansprach – Carola Ferstl ist Herausgeberin von „Carola Ferstls FrauenFinanzBrief“ – da bestätigte sie meinen subjektiven Eindruck mit Zahlen. Immer mehr Männer beantragen Elterngeld.

Elterngeld beliebt bei Vätern

Elterngeld erfreut sich wachsender Beliebtheit – und zwar bei den Vätern. Waren es im ersten Quartal des Jahres 2007 nur 6,9 Prozent der Männer, die Elterngeld beantragt haben, stieg der Anteil im letzten Quartal 2007 auf stolze 12,5 Prozent, wie das Statistische Bundesamt zuletzt mitgeteilt hat.

Im Jahresdurchschnitt wurden von den insgesamt 571 000 Anträgen immerhin 10,5 Prozent und damit mehr als jeder zehnte Antrag von einem Mann gestellt. Was wiederum zeigt:

Wäre der Verdienstausfall, den üblicherweise die Frau mit dem Kinderkriegen fast gezwungenermaßen auf sich nehmen muss, nicht so krass, wäre in Deutschland der Geburtenrückgang in früheren Jahren vermutlich nicht so stark ausgefallen.

Elterngeld: Staat fördert Eltern

Finanz-Profi Carola Ferstl ermuntert die Mütter unter ihren Leserinnen, jede nur erdenkliche Förderung in Anspruch zu nehmen, die der Staat bietet. Elterngeld ist eine Variante, Riester eine weitere. Denn auch bei Riester bekommen Frauen mehr Zuschüsse, wenn sie Kinder haben.

Nicht nur Elterngeld: Frauen organisieren Familien-Finanzen

Über das Thema Elterngeld hinaus sollten Frauen aber stets ihre finanzielle Situation insgesamt im Blick haben, rät die Frauen-Finanz-Expertin Carola Ferstl. Nicht nur die Finanzen der Familie insgesamt, sondern auch die persönliche Finanz-Situation.

O-Ton Carola Ferstl: Verschließen Sie auch als Nicht-Berufstätige die Augen nicht davor, was passieren kann, wenn der „Ernährer der Familie“ einmal ausfällt.

Finanzielle Vorsorge ist keine Männerdomäne, sondern ein Gebiet, mit dem sich mehr und mehr Frauen beschäftigen sollten. Erfreulich immerhin: Wenn sie es tun, erweisen sich gerade Frauen als ausgesprochen geschickt.Das beweisen zahlreiche Studien.

Die Herausgeberin von „Carola Ferstls FrauenFinanzBrief“ kennt persönlich viele Familien, in denen die Frau die „Finanzministerin“ ist. Deshalb ihr Tipp: Informieren Sie sich und sorgen Sie vor. Dann sind Sie auch für Zeiten gewappnet, in denen mal nicht alles glattgeht.

4. Februar 2010

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Tino Hahn
Von: Tino Hahn.