MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Effektivverzinsung: Was ist das Besondere am Annuitätendarlehen?

Bei vielen Sparern gilt es als die beliebteste Form des Darlehens: Das so genannte Annuitätendarlehen. Doch auch dabei ist es wichtig, genau auf die essentielle Angabe der Effektivverzinsung zu achten. Doch was ist eigentlich das Besondere an einem so genannten Annuitätendarlehen? Im Unterschied zu anderen Formen (wie zum Beispiel dem Tilgungsdarlehen) bleiben beim Annuitätendarlehen die Rückzahlungsbeträge immer gleich hoch.

Die Annuität besteht einerseits aus dem Tilgungsanteil und andererseits aus einem gewissen Zins. Der Tilungsanteil ist dabei die Summe, um welche die letztendliche Schuld durch Rückzahlung verringert wird. Sie ist also sozusagen ein Schritt auf dem Weg.

Der Zins entsteht quasi nebenher aus der Tatsache heraus, dass dieses Geld geliehen ist und zusätzlich gezahlt werden muss. Durch jede Rate verringert sich die Restschuld und damit auch die Summe, die auf die Zinsen erhoben werden. Das bedeutet also: Der Zinsteil der Annuität wird immer kleiner und die Zusammensetzung „verschiebt sich“ zugunsten des Tilgungsanteils.

Festgeschriebener Zinssatz macht’s möglich

Der Zinssatz wird bei Abschluss eines Annuitätendarlehens über einen vertraglich vereinbarten Zeitraum festgeschrieben. Dieser Zeitraum kann sich auch über die komplette Kreditlaufzeit erstrecken. Am Ende der Laufzeit ist der gesamte Kredit dann abbezahlt.

Je nach Vertragsgestaltung werden die ersparten Zinsen monatlich oder auch quartalsweise auf die Tilgung angerechnet. Nur in den seltensten Fällen wird noch eine jährliche Tilgungsanrechnung vereinbart.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Viele Menschen wählen diese Art des Kredits, weil sie durch die fixierte Rückzahlungssumme einen besseren Überblick über die private Finanzplanung haben. Insbesondere zur Finanzierung größere Bau- oder Immobilieninvestitionen erfreuen sich Annuitätendarlehen großer Beliebtheit.

Kreditangebote vergleichen

Wenn es aber darum geht, verschiedene Kreditangebote miteinander zu vergleichen, fällt die Effektivverzinsung oftmals unter den Tisch. Dabei handelt es sich gerade beim Abgleich der Effektivzinsen um das wichtigste Instrument, das Sie als Kreditnehmer besitzen.

Bei Angaben über den Nominalzins sind zahlreiche Nebenkosten noch nicht einbezogen. Aus diesem Grund eignet er sich nicht optimal für einen Vergleich. Dies ist auch der Grund dafür, warum Kreditinstitute gerne Werbung mit ihrem Nominalzinssatz machen, denn dieser sieht oftmals wesentlich besser aus, als er in Wirklichkeit überhaupt ist.

Die Effektivverzinsung hingegen berücksichtigt auch Gebühren für die Kontoführung und die Bearbeitung ebenso wie die Tilgungsraten und dergleichen. Man spricht auch davon, dass die Effektivverzinsung die gesamte „Belastungssumme“ ausdrückt – nur eben in Prozent.

Wenn Sie also ein Annuitätendarlehen aufnehmen möchten, dann erkundigen Sie sich am Besten vorab über den entsprechenden Effektivzins. Wichtig ist jedoch, dass nur Angebote verglichen werden können, die über eine identische Dauer der Zinsfestschreibung verfügen.

15. August 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Ludwig Buhmann
Von: Ludwig Buhmann. Über den Autor

Ludwig Buhmann analysiert für die GeVestor-Leser politische Entwicklungen rund um den Globus.