MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Was es im Regelfall mit Versicherungsdarlehen auf sich hat

Wenn von einem Versicherungsdarlehen die Rede ist, handelt es sich im Regelfall um eine kombinierte Finanzierung. Kombiniert werden dabei „Sparen“ und „Tilgen“. Die Versicherungsgesellschaft stellt Ihnen ein Darlehen zur Verfügung, das tilgungsfrei ist. Gleichzeitig schließen Sie eine Lebensversicherung ab, in die Sie in etwa den Betrag einzahlen, den Sie auch an Darlehenstilgung aufzubringen hätten.

Bei Fälligkeit der Lebensversicherung, deren Laufzeit analog zur Darlehenslaufzeit festgelegt wird, zahlen Sie das Darlehen mit der fälligen Lebensversicherung in einer Summe zurück. Diese Art der Finanzierung können Sie auch mit Ihrer Bank vereinbaren, die Ihnen das Darlehen, das Sie über den Umweg der Lebensversicherung zurückzahlen, zur Verfügung stellt.

Vorteil unbekannt: Wie Sie mit „Sparen statt Tilgen“ sparen

Der Kostenvorteil für die kombinierte Finanzierung, also die Tatsache, dass das Darlehen in einer Summe mit einer fälligen Lebensversicherung zurückgezahlt wird, resultiert in erster Linie aus der steuerlichen Behandlung von Zinsen und Gewinnanteilen.

Während Sie die Zinsen als Betriebsausgaben oder Werbungskosten steuerlich absetzen können – dies ist die Voraussetzung für die Funktionsfähigkeit des Modells –, fallen auf die Gewinnanteile keine Steuern an.

So viel kostet die Finanzierung ohne Lebensversicherung als Annuitätendarlehen

Wenn Sie Ihre Investition über ein klassisches Bankdarlehen in Form eines Annuitätendarlehens finanzieren, haben Sie für 100.000 € zu 5,25% Zinsen (effektiv 5,38%) in 12 Jahren insgesamt 34.181 € Zinsen zu zahlen. Bei einem Spitzen-Steuersatz von 40% bedeutet dies eine Steuerersparnis von 13.672 €. Der Zinsaufwand nach Steuern beträgt somit 20.509 €. Der Gesamtaufwand einschließlich der Tilgung 120.509 €.

So viel kostet die Finanzierung mit Lebensversicherung als endfälliges Darlehen

Nehmen Sie das gleiche Darlehen endfällig auf, beträgt Ihr Zinsaufwand insgesamt 63.000 €. Bei 40% Steuersatz haben Sie eine Steuerersparnis von 25.200 €. Ihr Zinsaufwand nach Steuern beträgt also 37.800 € und liegt damit um 17.291 € höher als beim Annuitätendarlehen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Da Sie jedoch die Tilgung in Form der Lebensversicherung „angespart“ haben, sind noch die Gewinnanteile aus der Lebensversicherung zu berücksichtigen. Bei einer Verzinsung von 6% zahlen Sie in 12 Jahren 69.228 € in die Versicherung ein und erhalten 100.000 € zurück. Ihr Gewinnanteil beträgt somit 30.772 €.

Da Ihnen die Gewinnanteile steuerfrei zufließen, ist diese Summe beim Zinsaufwand nach Steuern von 37.800 € noch abzuziehen, so dass der effektive Aufwand nur noch 7.028 € ausmacht. Einschließlich der Tilgung liegt also der Gesamtaufwand für die Finanzierung mit Lebensversicherung bei 107.028 € und damit um 13.481 € günstiger als die Finanzierung ohne Lebensversicherung.

Je höher Ihr Spitzen-Steuersatz und je höher die (steuerfreie) Lebensversicherungsrendite, umso günstiger ist das Modell der Finanzierungskombination. Je niedriger Ihr Spitzen-Steuersatz und je niedriger die LV-Rendite, umso ungünstiger ist dieses Finanzierungsmodell.

Wann aus einem Vorteil ein Nachteil wird

Wenn Sie „nur“ 30 Prozent Spitzen-Steuersatz haben, ergibt sich folgende Berechnung bei einer Mindestverzinsung von 3,25% für die Lebensversicherung: Die Beispielrechnung zeigt, dass bei niedriger LV-Verzinsung und einem geringeren Steuersatz die direkte Darlehensrückzahlung günstiger sein kann als die Umwegrückzahlung über eine Lebensversicherung.

Lassen Sie sich ein auf Ihre persönliche Situation zugeschnittenes Angebot mit realistischen Rendite- und Steuersätzen machen. Nur dann können Sie folgerichtig entscheiden, was für Sie günstiger ist.

Problematische Effektivzinsangaben

Da Darlehen und Lebensversicherung kombiniert sind, ist es problematisch, den Effektivzinssatz allein für das Darlehen zu betrachten, da ein günstiger Darlehenszinssatz durch ungünstige Versicherungsbedingungen relativiert werden kann.

Da jedoch nach den Vorschriften der Preisangabenverordnung (PangV) „Prämien einer Kapitallebensversicherung, die der späteren Tilgung des Kredites dient“, unberücksichtigt bleiben, ist es korrekt, wenn Ihnen lediglich der Effektivzinssatz für das Darlehen genannt wird.

Es ist an Ihnen, auch die Konditionen für den Teil der Lebensversicherung abzuwägen und zu vergleichen. Holen Sie nicht nur für das Darlehen, sondern auch für die Versicherung Angebote von mehreren Instituten ein.

Vor- und Nachteile der kombinierten Finanzierung

Das von der Bank oder der Versicherung zur Verfügung gestellte Darlehen ist, wenn es über eine fällige Lebensversicherung zurückgezahlt wird, grundsätzlich tilgungsfrei. Die Schuld bleibt also während der gesamten Laufzeit unverändert hoch.

Während bei einem Annuitätendarlehen mit einer Gesamtlaufzeit von 12 Jahren die Restschuld nach 5 Jahren nur noch 65.864 € beträgt, liegt sie beim endfälligen Darlehen unverändert bei 100.000 €. Sofern die Zinsfestschreibung nicht über die gesamte Laufzeit geht, kann dies Folgen für eine Anschlussfinanzierung haben.

Während Sie bei einem Annuitätendarlehen nach 5 Jahren nur 65.864 € mit einem neuen Zinssatz zu finanzieren haben, beträgt die Summe beim endfälligen Darlehen 100.000 €. Im Falle einer Zinserhöhung kann dies entsprechende negative Auswirkungen haben. Die indirekten Tilgungsleistungen, die als Beitrag in die Lebensversicherung eingezahlt werden, verwendet die Versicherung zunächst zur Deckung der Abschlussprovision.

Ein weiterer Teil dient zur Deckung von Verwaltungskosten, der Gewinnmarge und der Deckung des Todesfallrisikos. Dies hat zur Folge, dass Sie im Regelfall einen Verlust hinnehmen müssen, wenn Sie eine Lebensversicherung vorzeitig abbrechen. Insgesamt gesehen sind Sie mit der kombinierten Finanzierung stärker gebunden als mit einem „klassischen“ Darlehen.

Dagegen stehen die steuerlichen Vorteile, die Sie jedoch auf Ihre persönliche Situation beziehen sollten, um – zusammen mit Ihrem Steuerberater – Ihre individuelle Entscheidung zu treffen.

6. November 2011

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.