MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Diese 10 Länder haben die höchste Inflation der Welt

Wenn die Preise von Lebensmitteln, Autos und Energie immer mehr anziehen, können dies Anzeichen für eine Inflation sein. Von Inflation ist dann die Rede, wenn sich auf dem Markt mehr Geld befindet, als die verfügbaren Güter wert sind.

Das verfügbare Geld verliert an Wert und das Preisniveau steigt. In gewissem Maße ist dieser Prozess gut, 2 % Inflation strebt die Europäische Zentralbank sogar an, um Deflation zu vermeiden.

Die Inflationsrate kann auf Basis des Verbraucherpreisindex mithilfe eines Warenkorbs berechnet werden, in den Waren und Dienstleistungen „gelegt“ und über einen festgelegten Zeitraum beobachtet werden. Die Veränderung der Preise dieser Waren und Dienstleistungen im Laufe der Zeit ergeben dann die Inflationsrate.

Was enthält der repräsentative Warenkorb?

Der Warenkorb enthält unter anderem durchschnittliche Kosten für Mieten, Bildung und Unterhaltung, Nahrungs- und Genussmittel und Verkehr und Kommunikation. Vergleicht man die Preise im Jahr 2015 mit denen des Jahres 2014, ergeben sich in vielen Ländern starke Preisabfälle.

Dieser Wertverfall wird als Inflation bezeichnet und kann sich negativ auf die Wirtschaft und die Bevölkerung auswirken. In 10 Ländern der Erde war die Inflation laut dem Statistikportal Statista im Jahr 2015 besonders hoch.

10. Weißrussland 15,15 %

Zu den Ländern mit der höchsten Inflation zählt Weißrussland. Aljaksandr Lukaschenka, der Präsident von Weißrussland, ließ über die Jahre immer mehr Geld drucken, was zu starken Inflationseffekten führte und dem Land schon seit vielen Jahren Probleme bereitet. Für internationale Finanztransaktionen wird der Rubel aufgrund seines hohen Werteverfalls kaum noch genutzt.

9. Ghana 15,31 %

15,31 % betrug die Inflationsrate in Ghana im Jahr 2015. Im Dezember 2015 zogen die Wasser-, Benzin- und Elektrizitätspreise nochmal stark an und auch für 2016 sehen die Prognosen eine weiterhin steigende Inflationsrate vor.

8. Russland 15,79 %

Ein sinkendes Haushaltseinkommen, der schwache Rubel und steigende Lebensmittelpreise werden unter anderem als Gründe für die hohe Inflation in Russland genannt. Um 15,79 % hat sich der Preisindex verteuert, was Russland zu dem Land mit der achthöchsten Inflation der Welt macht.

7. Argentinien 16,82 %

In Argentinien floriert der Schwarzmarkt und Geld wechseln ist dort nicht nur Sache der Banken. Zu einer Inflationsrate von 16,82 % hat es die zweitgrößte Volkswirtschaft Südamerikas im Jahr 2015 gebracht, die sich vor einer Hyperinflation fürchtet, die Lage aber nur schwer im Griff hat.

6. Sudan 19,8 %

Nachdem sich im Juli 2011 der Südsudan vom Sudan abgespalten hat und 75 % der Ölproduktion mitgenommen hat, hat das Land schwer gelitten. Mehr als 100 % seines Wertes hat die sudanesische Währung seitdem eingebüßt und auch im Jahr 2015 lag die Inflationsrate mit 19,8 % hoch.

5. Malawi 20 %

Eines der Länder mit der höchsten Inflation ist Malawi, mit einer Inflationsrate von 20 % im Jahr 2015. Ab einer Inflation von 20 % kann von einer galoppierenden Inflation gesprochen werden, die zu einer Hyperinflation führen kann.

4. Jemen 30 %

Nach einem Rückgang der Inflation im Jahr 2014 auf 8,16 % ist sie 2015 wieder stark angestiegen und ist mit 30 % so hoch wie lange nicht, wozu die Militärintervention im Jemen beigetragen hat.

3. Südsudan 41,4 %

Der Südsudan ist der jüngste Staat der Welt und hat seit seinem Bestehen 2011 mit vielen Problemen zu kämpfen. Unterernährung, Korruption, Geldwechsel auf dem Schwarzmarkt und die unter anderem auch daraus resultierende rasante Inflation sind nur einige davon.

2. Ukraine 49,9 %

Die Ukraine steht am Rande der Staatspleite und die Inflation in dem europäischen Staat betrug im Jahr 2014 stolze 49,9 %. Milliardenschwere Kredite durch verschiedene Geldgeber wie z.B. den IWF haben das Geld entwertet und Schulden zu bedienen fällt den Ukrainern immer schwerer, weshalb nun auch die Steuerzahler die Schuldenlast mittragen müssen.

1. Venezuela 159 %

Schon seit Jahren geht es Venezuela, dem Land mit der höchsten Inflation der Welt, schlecht. Der 2015 stark gefallene Ölpreis trug zur Verschlechterung der Situation im Jahr 2015 nochmal enorm bei und bescherte dem Land eine Inflationsrate von 159 %.

Für 2016 wird die Inflation sogar auf 720 % geschätzt, was für Venezuela, das über fast keine Devisenreserven verfügt, katastrophal sein könnte. Schon jetzt können kaum noch Lebensmittel, Hygieneartikel und Medikamente importiert werden, was in den Geschäften für leere Regale und horrende Preise sorgt.

13. April 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.