Anleihen

Banner Vorlage
Aktienanleihen Symbolbild Schreibtisch_shutterstock_410963488_Sfio Cracho© Sfio Cracho
Inhalt
Inhaltsverzeichnis
Was sind Anleihen?

Neben den klassischen Aktien sind Anleihen eine äußerst beliebte Anlageform. Doch was steckt dahinter und wie funktionieren sie?

Anleihen

Staatsanleihen kaufen – Was Anleger wissen müssen

von David Gerginov

Ein wichtiges Instrument zur mittel- und langfristigen Staatsfinanzierung – Ausfallrisiko bewerten. > Mehr

Anleihen

Zerobond – Definition, Formen & Berechnung

von David Gerginov

Mit Hilfe einer einfachen Formel lässt sich die jährliche Effektivverzinsung von Zerobonds leicht berechnen. > Mehr

Anlage Symbolbild Gläser mit Münzen_shutterstock_263120237_Tzido Sun© Tzido Sun / shutterstock.com
Anleihen

Renditeaufschlag – Definition, Berechnung & Faktoren

von David Gerginov

Was genau bedeutet für Anleger eigentlich eine Angabe zum Renditeaufschlag? Lesen Sie hier alles Wichtige über diesen Risikozuschlag. > Mehr

Anleihen

Wandelanleihen – Definition & Besonderheiten

von David Gerginov

Die Wandelschuldverschreibung kombiniert Anleihe- und Aktiengeschäft. Doch wie funktioniert das in der Praxis? Ein Beispiel gibt Aufschluss. > Mehr

Anleihen: Beliebte Anlageform

Neben den klassischen Aktien sind Anleihen eine äußerst beliebte Anlageform. Doch was steckt dahinter und wie funktionieren sie? Im Prinzip ist eine Anleihe nichts anderes als eine Art Börsenkredit, also Geld, das ein Anleger einem anderen leiht. Daher auch der Name Anleihe.

Die Herausgeber von Anleihen

Derjenige, der sich das Geld leiht, ist dabei aber in der Regel keine Einzelperson, sondern eine größere Körperschaft. So sind Herausgeber von Anleihen oftmals große Konzerne, Banken oder sogar gesamte Länder. Wichtig ist dabei, dass sich diese Institutionen natürlich selbst dafür entscheiden, Geld leihen zu wollen. Sie legen also auch fest wie viele Anleihen und zu welchem Preis es geben soll. Wenn nun ein Anleger Anleihen kauft, wandert der entsprechende Kaufpreis an den Herausgeber. Dafür erhält der Verleiher aber natürlich auch etwas: nämlich die Anleihe.

Anleihen fungieren als Sicherheiten

Diese hat mehrere Funktionen. Erstens fungiert sie natürlich als eine Art Quittung, die verrät, wie viel Geld denn überhaupt verliehen wurde. Außerdem verbrieft sie die Sicherheit, dass der Anleger sein investiertes Geld irgendwann auch wieder zurückgezahlt bekommt. Es ist ja schließlich nur verliehen. Anleihen benötigen aber noch zwei weitere essentielle Informationen. Eine Anleihe hat nämlich immer auch eine bestimmte Laufzeit. Das bedeutete, dass der Anleger nach Ablauf dieser Zeit sein “verliehenes” Geld wieder zurückgezahlt bekommt. Die zweite wichtige Information ist die Höhe des Zinssatzes. Wie immer gilt auch bei Anleihen: Wer mit fremdem Geld arbeitet, muss dafür im Anschluss einen gewissen zusätzlichen Betrag quasi als Gebühr zurückgeben, eben die Zinsen.

Mit Anleihen weiter handeln

Doch auch während die Laufzeit noch nicht erreicht ist lassen sich mit Anleihen weitere Geschäfte tätigen. So können Anleihen an der Börse zum Beispiel noch während der Laufzeit gekauft und weiterverkauft werden. Je nach Nachfrage und der Erwartung, die letztlich an den Emittenten gestellt werden, ändern sich auch die Preise für die jeweiligen Anleihen. Dementsprechend verfügen Anleihen auch über einen Kurs, ganz ähnlich dem normalen Aktienkurs. Der Kurs von Anleihen wird für gewöhnlich in Prozent angegeben und zeigt an, wie viel Prozent des Nennwertes momentan rückgezahlt werden müssten. Wenn Händler nun damit rechnen, dass sich die Kurse einer Anleihe drastisch erhöhen, versuchen sie, möglichst schnell und günstig an diese Papiere zu kommen. Dies ist ein geeigneter Zeitpunkt für Sie als Besitzer von Anleihen, diese auch vor Ablauf der eigentlichen Laufzeit weiter zu verkaufen. Wenn die Laufzeit erreicht ist, wird der ursprüngliche Emittent dann natürlich nicht mehr an Sie auszahlen, sondern an den neuen Besitzer der Anleihe.

Anleihen

100-jährige Anleihen: die USA planen neue Geldquelle

von Ralf Hartmann

Auch die USA planen 100-jährige Anleihen. Billiges Geld für den Staat, aktuelle Kursgewinne für Investoren, für Privatanleger aber sinnlos. > Mehr

Anleihen

Hybridanleihen: Chance oder Risikospiel?

von Felix Reinecke

Hybridanleihen locken mit toller Rendite und verfügen über Laufzeiten bis zu 100 Jahren oder sogar länger. Anleger, die den erhöhten Zinssatz mitnehmen wollen, sollten aber auch die Risiken und Besonderheiten dieser Anleihensorte kennen. > Mehr

Kurse Hand Charts Crash – MR.LIGHTMAN1975 – shutterstock_413650720© MR.LIGHTMAN1975 / Shutterstock.com
Anleihen

Crash-Warnung: EZB-Anleihenkäufe sind größte Blase der Geschichte

von Günter Hannich

Seit Jahren laufen schon massive Aufkauf-Programme für Anleihen in der Euro-Zone. Das hat sich als eine der stützen für den […] > Mehr

Anleihen

Crash-Gefahr: Experte warnt vor Platzen der Anleihen- und Aktienblase

von Günter Hannich

Die Warnungen vor der nächsten Krise an den Finanzmärkten werden immer zahlreicher. Das Bild des ungetrübten Optimismus bekommt so langsam […] > Mehr

Anleihen

Kündigung von Unternehmensanleihen: Das sollten Anleger beachten

von Peter Hermann

Wegen des niedrigen Zinsniveaus kündigen immer mehr Unternehmen ihre Anleihen. Was bedeutet das für betroffene Anleger? > Mehr

Kelnberger über Volatilitätsfonds© Gina Sanders – Fotolia.com
Anleihen

Green Bonds: Beliebte Anlageklasse mit Tücken

von Ralf Hartmann

Green Bonds sind Beispiele für Anlagen die ans grüne Gewissen appellieren. Trotz ihres rasanten Aufstiegs sind sie keine Renditebringer. > Mehr

Anleihen

So nutzen Unternehmen und Anleger Dollaranleihen

von Ralf Hartmann

Die Vorteile von US-Bonds: Anleger profitieren von stärker steigenden Zinsen der USA, Unternehmen wiederum günstigeren Konditionen. > Mehr

Anleihen

Startschuss für chinesische Anleihen in Landeswährung

von Ralf Hartmann

Die erste Renminbi-Anleihe für alle Anleger folgt der Anerkennung als IWF-Reservewährung. Der chinesische Markt bietet enormes Potenzial. > Mehr

Anleihen

Russland: Staatsanleihen sind im Kommen

von Peter Hermann

Erstmals seit 2013, dem Beginn der Krise in der Ukraine, gibt Russland Staatsanleihen aus. Diese bieten Chancen für eine gute Verzinsung. > Mehr

Anleihen

Konstruktionen für Überrenditen – welches Strategiezertifikat überzeugt?

von Ralf Hartmann

Ein Strategiezertifikat ist per Definition ein Papier mit einer Auswahl bestimmter Titel - auch der Index ist aufs Anlageziel ausgerichtet. > Mehr

Alle Artikel lesen

Schnellzugriff GeVestor Themen

Sie gelangen mit Hilfe der unteren Buchstabenleiste schnell und direkt zu allen Themen auf GeVestor. Über das jeweilige Thema gelangen Sie zum passenden Artikel.