Aktienmärkte weltweit - die wichtigsten Börsenplätze rund um den Globus

Die weltweiten Aktienmärkte drehen sich immer schneller. Um den Überblick zu behalten, finden Sie hier alle aktuellen News und Entwicklungen aus der ganzen Welt - von DAX bis Dow Jones.
8 min | Stand 01.11.2021
+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++
m.mphoto / stock.adobe.com
Inhaltsverzeichnis

Die wichtigsten Handelsplätze und Branchen der Welt

  1. New York Stock Exchange (USA)
  2. NASDAQ (USA)
  3. Tokyo Stock Exchange (Japan)
  4. Shanghai Stock Exchange (China)
  5. Hong Kong Stock Exchange (China)

Insbesondere in Zeiten niedriger Zinsen sind die Aktienmärkte für zahlreiche Anleger äußerst interessant. Im Gegensatz zu verzinslichen Papieren und Anlagekonten sind die Renditen bei Aktien nicht davon abhängig, wie hoch die Zinsen am Kapitalmarkt sind. Gut zu wissen ist, dass die Entwicklung der Börsen und der einzelnen Aktienkurse von mehreren Faktoren abhängig ist.

In unserem Beitrag möchten wir uns mit diesen Einflussfaktoren als Grundlage für die Anlage in Aktien befassen. Darüber hinaus gehen wir näher auf die wichtigsten Aktienmärkte rund um den Globus ein, an denen zusammen genommen eine Marktkapitalisierung von über 50 Billionen US-Dollar besteht.

Wovon hängen die Aktienmärkte ab?

Aktienmärkte funktionieren im Prinzip genauso wie andere Marktplätze, beispielsweise wie der Wochenmarkt, auf dem vielleicht auch Sie einmal in der Woche Obst, Gemüse oder andere Nahrungsmittel kaufen. Die Grundlage eines jeden Marktes, so auch die der Aktienmärkte, sind zum einen Nachfrage und zum anderen das Angebot. Auf dieser Basis funktionieren auch die Aktienmärkte, denn das Ausmaß von Angebot und Nachfrage ist darüber entscheidend, wie sich der Kurs der einzelnen Wertpapiere entwickelt. Gibt es zum Beispiel mehr Kaufwillige als Verkäufer, wird der Aktienkurs für gewöhnlich steigen, weil die Nachfrage größer als das Angebot ist. Die entscheidende Frage ist im Hinblick auf die Entwicklung der Aktienmärkte daher, welche Faktoren wiederum das Angebot und vor allem die Nachfrage beeinflussen können.

Es sind im Wesentlichen die folgenden Faktoren, von denen die Entwicklung der Aktienmärkte abhängt:

  • Wirtschaft
  • Zinsen
  • Branchentrends
  • Entwicklung der Unternehmen
  • Stimmungen und Meinungen der Anleger
  • Spekulationen

Ein wesentlicher Einflussfaktor auf die Aktienmärkte sind Wirtschaftsfaktoren, insbesondere die konjunkturelle Entwicklung. Boomt die Wirtschaft, ist das in der Regel sehr positiv für die Unternehmen. Es gibt dann steigende Umsätze und steigende Gewinne, sodass normalerweise davon auch die Aktienkurse profitieren. Darüber hinaus gibt es in einer konjunkturell starken Phase oft eine größere Nachfrage nach Investitionen, sodass sich auch dies positiv auf die Aktienmärkte auswirkt.

Ein zweiter, ebenfalls wichtiger Einflussfaktor, sind die Kapitalmarktzinsen. Wenn sich diese auf einem niedrigen Niveau befinden, ist das wiederum positiv für die Aktienmärkte. Dann entscheiden sich Anleger häufig gegen niedrig verzinsliche Anlageformen, sondern für Sachwerte, zu denen in der Regel auch Aktien gerechnet werden. Ein etwas anderes Bild zeigt sich hingegen in einer Hochzinsphase, denn dann laufen die Börsen erfahrungsgemäß eher schlechter. Als Einflussfaktor auf die Aktienmärkte gelten ebenfalls bestimmte Branchentrends, zumindest für die in der Branche beheimateten Unternehmen.

Den direktesten Einfluss auf die Aktienkurse hat die Entwicklung bei den jeweiligen Aktiengesellschaften, also den Unternehmen. Zwar betrifft dies jeweils nur eine Aktie, aber in vielen Fällen entwickeln sich zum Beispiel Unternehmen aus der gleichen Branche oder aus identischen Ländern relativ einheitlich. Dann wiederum beeinflussen die Kursveränderungen bei einzelne Unternehmen den gesamten Markt, wenn das Geschehen zum Beispiel 20 oder mehr größere Aktiengesellschaften betrifft.

Ein mittlerweile nicht zu unterschätzender Einflussfaktor sind Stimmungen und Meinungen der Anleger. Waren es früher ausschließlich die Banken und größerer, institutionelle Investoren, so haben mittlerweile auch Kleinanleger in der Summe eine geballte Marktmacht. Dies hat sich in jüngerer Vergangenheit mehrfach gezeigt, indem zum Beispiel durch konzertierte Aktionen Kurse meistens etwas kleiner Wertpapiere binnen weniger Tage explodiert oder herab gerasselt ist. In dem Zusammenhang spielen auch Spekulationen mittlerweile eine größere Rolle, wenn es um die Einflussfaktoren an den Aktienmärkten geht.

Die wichtigsten Aktienmärkte der Welt

Die Liste der wichtigsten Aktienmärkte weltweit ist nicht einheitlich, sondern stattdessen kann es je nach Veröffentlichter durchaus zu kleineren Differenzen kommen. Im Großen und Ganzen werden allerdings meistens die gleichen Börsen rund um den Globus genannt, die zu den wichtigsten Märkten zählen. Im vergangenen Jahr (2021) waren es gemessen an der Marktkapitalisierung die folgenden Aktienmärkte, welche die größten auf der Welt sind.

USA: Die New York Stock Exchange

Wenn es eine Börse gibt, die automatisch für Aktienmärkte steht, dann ist es nach wie vor die Wallstreet. Dabei handelt es sich um die New York Stock Exchange, kurz NYSE. Der Name Wallstreet kommt aufgrund der Straße zustande, an der die NYSE mittlerweile seit über 100 Jahren beheimatet ist. Die Gründung geht sogar auf das Jahr 1792 zurück. Mit einer Marktkapitalisierung von knapp 25 Billionen US-Dollar nimmt die New Yorker Börse nach wie vor den ersten Platz bei den wichtigsten Börsenplätzen der Welt ein.

USA: Die Technologiebörse Nasdaq

Genauso, wie die Wallstreet häufig als Synonym für Börsen schlechthin steht, trifft dies auf die Nasdaq im Bereich Technologiebörsen zu. Gegründet wurde die Nasdaq im Jahre 1971 und es handelt sich dabei um die mit Abstand größte Technologiebörse weltweit. Über 3.300 Unternehmen werden dort notiert, wobei der Handel ausschließlich auf Computerbasis stattfindet. Die Marktkapitalisierung der Nasdaq belief sich im vergangenen Jahr auf etwas mehr als 22 Billionen Dollar.

China: Shanghai Stock Exchange

Vermutlich wird es nicht mehr allzu lange dauern, bis die Shanghai Stock Exchange als größte Börse in China zumindest in größerem Umfang zur Wallstreet aufgeschlossen hat. Aktuell beträgt die Marktkapitalisierung zwar „nur“ etwa 7,6 Billionen US-Dollar. Dennoch gehen Experten davon aus, dass das Wachstum der Shanghai Stock Exchange weiter anhalten wird.

Momentan werden dort bereits rund 1.000 Aktiengesellschaften notiert, sodass die Börse gemessen am Handelsvolumen und der Marktkapitalisierung den dritten Platz weltweit einnimmt. Zu beachten ist allerdings, dass ausländische Investoren an der Shanghai Stock Exchange nur sehr begrenzte Möglichkeiten haben. Wer in diesem Bereich investieren möchte, für den ist die Hongkonger Börse deutlich besser geeignet.

Hongkong / China: Hongkong Stock Exchange

Nur knapp hinter der Shanghai Stock Exchange rangiert eine weitere asiatische Börse, nämlich die Hongkong Stock Exchange. Die Marktkapitalisierung beläuft sich dort auf 6,8 Billionen Dollar und es werden mehr als 2.000 Aktientitel dort notiert. Die Gründung der Börse in Hongkong geht auf das Jahr 1891 zurück. Die Märkte sind auch gegenüber ausländischen Investoren sehr offen. Wichtigster Index an der Hongkong Stock Exchange ist der Hang Seng, der die 50 wichtigsten Aktienwerte an der dortigen Börse beinhaltet.

Japan: Tokyo Stock Exchange

Die mittlerweile größere werdende Vormachtstellung der asiatischen Börsen unter den Top 10 Aktienmärkten weltweit wird durch einen weiteren Börsenplatz untermauert, der zu den wichtigsten rund um den Globus zählt. Es handelt sich dabei um die Tokyo Stock Exchange, also die Börse in Japan. Deren Gründung geht auf das Jahr 1878 zurück und die Marktkapitalisierung belief sich in 2021 auf rund 6,7 Billionen Dollar. Zu den weltweit bekanntesten Indizes gehört der Nikkei 225, in dem die entsprechend 225 größten Unternehmen in Japan gelistet sind. An der Börse in Tokio dominieren insbesondere Unternehmen aus dem Bereich der Konsumelektronik, der Automobilbranche sowie anderen Technologiesektoren.

China: Shenzen Stock Exchange

Auch den nächsten Platz unter den Top 10 Börsenplätzen der Welt nimmt ein Marktplatz in China ein, genauer gesagt die Börse in Shenzen. Es handelt sich dabei um einen noch relativ jungen Aktienmarkt, welchen es seit etwas mehr als 30 Jahren gibt. In dieser Zeit haben sich die Volumina an der Shenzen Stock Exchange enorm gesteigert, sodass im vergangenen Jahr eine Marktkapitalisierung von 5,76 Billionen US-Dollar erreicht wurde. Im Hauptindex, dem Shenzen Composite Index, werden ca. 1.400 Aktientitel notiert. Beheimatet ist die Börse seit knapp zehn Jahren in einem Wolkenkratzer, der fast 250 Meter an Höhe misst.

Großbritannien: London Stock Exchange

Tatsächlich die erste Börse aus Europa unter den Top 10 der weltweit größten Börsenplätze und Aktienmärkte nimmt die London Stock Exchange ein. Eine der ältesten Börsen überhaupt ist im Jahre 1698 gegründet worden und bis heute handelt es sich um den führenden Börsenplatz im gesamten europäischen Raum. Der Leitindex an der London Stock Exchange ist der Financial Times Stock Exchange Index, meistens besser unter der Abkürzung FTSE bekannt. Insgesamt sind es mehr als 2.000 Aktien, die an der Londoner Börse notiert werden und für eine Marktkapitalisierung in Höhe von 4,38 Billionen US-Dollar sorgen.

Kanada: Toronto Stock Exchange

Neben der Wallstreet und der Nasdaq gibt es eine weitere Börse in Nordamerika, die ebenfalls zu den größten Aktienmärkten der Welt zählt. Es handelt sich dabei um die Toronto Stock Exchange, die sich in Kanada befindet. Das Handelsvolumen beläuft sich auf 3,16 Billionen Dollar in 2021. In Kanada gibt es nicht nur in Toronto Aktienmärkte, sondern weitere Handelsplätze existieren unter anderem in Montreal und Vancouver. Der größte Aktienindex an der Börse in Toronto ist der S&P/TSX 60, der die 60 größten Unternehmen aus Kanada beinhaltet.

Indien: India National Stock Exchange

Ein relativ neuer Börsenplatz, der es seit kurzer Zeit unter den Top-Börsen gelistet wird, ist die India National Stock Exchange aus Indien. Die Gründung geht dabei auf das Jahr 1992 zurück und das Handelsvolumen belief sich 2021 auf rund drei Billionen US-Dollar. Ihren Hauptsitz hat die India National Stock Exchange in Mumbai.

Deutschland: Frankfurt Stock Exchange

Gerade noch auf dem zehnten Platz der weltweit größten Aktienmärkte rangiert die Börse in Frankfurt, die Frankfurt Stock Exchange. Damit handelt es sich gleichzeitig noch vor Paris um den zweitwichtigsten Aktienmarkt im europäischen Raum. Das Handelsvolumen beläuft sich auf knapp 2,6 Billionen Dollar und bekanntlich ist der Deutsche Aktienindex (DAX) der Leitindex an der Frankfurter Börse. Ehemals noch unter den Top 8 der Aktienmärkte weltweit beheimatet, wurde die FSE vor allem durch die aufstrebenden, asiatischen Börsenplätze mittlerweile verdrängt.

Die Bedeutung der Aktienmärkte der Kontinente

Wie wir eingangs bereits erwähnt, handelt es sich bei den weltweit größten Börsen nicht um eine statische Liste. Immer wieder gibt es Verschiebungen, insbesondere in Richtung der asiatischen Börsenplätze. An der Entwicklung wird deutlich, dass insbesondere die europäischen Börsen zunehmend an Bedeutung verlieren, während es vor allem die Börsen aus Asien sind, die als deutlich aufstrebenden zu betrachten sind. International betrachtet spielen Börsen aus Südamerika kaum eine Rolle, vielleicht mit Ausnahme des Börsenplätzes Sao Paulo.

Ähnlich sieht es noch in Afrika aus, wo maximal die Börse in Südafrika von internationaler Tragweite ist. Für Sie als Anleger spielt es in den meisten Fällen kaum eine Rolle, an welcher Börse die gewünschten Aktien gekauft oder verkauft werden. Interessant sind Auslandsbörsen vor allem dann, wenn es um etwas seltenere Aktientitel geht, die in erster Linie an ihrer entsprechenden Heimatbörse oder in dem Land, wo das Unternehmen seinen Hauptsitz hat, gehandelt werden. Ansonsten können Sie jedoch die großen Aktienwerte rund um den Globus an nahezu allen größeren Börsenplätzen handeln, sei es in New York, in Tokio oder auch in Frankfurt.