Dividende

Banner Vorlage
Dividende Dividendenrendite – shutterstock_567249226© Monster Ztudio / shutterstock.com
Inhalt
Inhaltsverzeichnis
Was Sie über Dividenden wissen müssen

Viele Anleger spekulieren heute auf mögliche Kursgewinne und vergessen dabei oft, dass etliche Unternehmen inzwischen eine Dividende an die Aktionäre ausschütten.

Die Dividende ist der Anteil des Gewinns, den ein Unternehmen an seine Gesellschafter auszahlt. Sie wird pro Aktie bzw. pro Geschäftsanteil angegeben (z. B. 3,50 Euro je Aktie). Aktionäre erhalten im Gegensatz zu Anleihebesitzern keinen vorher vereinbarten Zins, sondern werden als Teilhaber des Unternehmens bei der Ausschüttung des Gewinns beteiligt.

Dividende

Sprechen 14,3% Dividendenrendite für sich?

von Volker Gelfarth

RTL glänzt mit Erfolgsformaten, schwächelt aber im Bereich Streaming. Wie wir die Aktie sehen. > Mehr

Dividende

Dividendenabschlag – Definition & Übersicht

von David Gerginov

Zum Alltag der Börse gehören auch die sogenannten Dividendenabschläge. Um was es sich dabei genau handelt und welchen Einfluss ein Dividendenabschlag auf Aktienkurse hat, erfahren Sie hier. > Mehr

Dividende Dividendenrendite – shutterstock_567249226© Monster Ztudio / shutterstock.com
Dividende

Was sind Dividenden Aristokraten?

von Ralf Hartmann

Dividenden Aristokraten sind Aktien, die seit mindestens 25 Jahren die Dividende erhöhen – oder hierzulande zumindest nicht senken. > Mehr

Dividende

Das sind die Top Dividendenaktien Deutschlands

von Ralf Hartmann

Die Top Dividendenaktien Deutschlands im Dax zahlen pro Aktie bis zu 8,60 Euro und damit mehr als je zuvor. 2018 ist ein Rekordjahr. > Mehr

Die Dividende ist vom Bilanzgewinn abhängig

Das Unternehmen muss nicht den gesamten Jahresgewinn an seine Aktionäre ausschütten. Einen Teil des Gewinns behält es Unternehmen in der Regel für sich (Gewinnthesaurierung), um davon zum Beispiel Schulden zu tilgen oder Investitionen zu finanzieren.

Da der Gewinn von Jahr zu Jahr schwankt, kann auch die Höhe der Dividende mehr oder weniger stark schwanken. Anders als der Zins ist die Dividende vom Bilanzgewinn des jeweiligen Geschäftsjahres abhängig.

Dabei kann es natürlich auch passieren, dass für ein oder mehrere Jahre keine Dividende ausgeschüttet wird, weil der Gewinn als zu gering erachtet wird oder gar kein Gewinn erzielt wurde.

Mehr dazu: Dividenden-Ausschüttung: Was man darunter versteht

Die Hauptversammlung beschließt

Die jährlich stattfindende Hauptversammlung (HV) beschließt auf Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat die Höhe der Dividende.

Ein großer Teil der Hauptversammlungen findet im Frühjahr statt (Bilanzsaison), weil viele Unternehmen dann ihre Bilanzen für das abgelaufene Kalenderjahr vorliegen haben.

Es gibt aber auch Unternehmen, bei denen das Geschäftsjahr nicht mit dem Kalenderjahr identisch ist (z. B. Geschäftsjahr vom 1.4. bis 31.3.). Anders als in Deutschland wird z. B. in den USA die Dividende quartalsweise ausgezahlt (Quartalsdividende).

Dividendenpolitik und -rendite

Wie hoch die Dividende ausfällt, hängt von der Strategie bzw. den Prioritäten des Unternehmens ab.

Als Dividendenrendite bezeichnet man die Dividende in Relation zum Aktienkurs: z. B. bedeutet eine Dividende von 4,00 Euro je Aktie bei einem Kurs von 80 Euro eine Dividendenrendite von 5%.

Unternehmen, die sich entschulden müssen oder stark wachsen bzw. hohen Investitionsbedarf haben, schütten in der Regel eher wenig oder für einige Jahre sogar keine Dividende aus.

Wer wenig Wachstum bzw. Investitionsbedarf aufweist, kann dagegen mehr ausschütten.

Besteuerung als Kapitaleinkünfte

Im Deutschen Aktienindex (DAX), in dem die 30 größten börsennotierten deutschen AGs Deutschlands gelistet sind, liegt die Dividendenrendite bei den allermeisten Aktien zwischen 1% und 5%.

Am Tag nach dem Abzug der Dividende lautet die Börsennotierung „ex Dividende“. Entsprechend der Einteilung in Vorzugs- und Stammaktien gibt es neben der klassischen Stammdividende auch die (bevorrechtigte) Vorzugsdividende.

Bei Privatpersonen unterliegen  Dividenden als „Einkünfte aus Kapitalvermögen“ der Abgeltungssteuer.

Mehr zum Thema Aktien
Dividende

Top Dividendenaktien aus Europa – Beispiele für Anleger

von Ralf Hartmann

Die Top Dividendenaktien aus Europa finden sich nach Kriterien wie Dividendenrendite, Kontinuität, Ausschüttungsquote und Mindestumsatz. > Mehr

Dividende

Top Dividendenaktien der USA: Rendite vs. Dynamik

von Ralf Hartmann

Die Top Dividendenaktien der USA lassen sich nicht nur nach Dividendenrendite ermitteln. Die Zuwachsraten sind wesentlich aussagekräftiger. > Mehr

Dividende

Hohe Dividendenrenditen können zur Falle werden

von Ralf Hartmann

Die Dividendenrendite unterliegt Schwankungen. Warum? Durch das Verhältnis von Dividende zu Aktienkurs, der sich fortlaufend ändert. > Mehr

Dividende

2018: Fast alle Dax-Konzerne mit höherer Dividende

von Ralf Hartmann

Im Dax werden die Dividenden 2018 noch einmal steigen auf insgesamt 35,3 Mrd. €, nachdem bereits im Vorjahr Rekordsummen gezahlt wurden. > Mehr

Dividende

Dividenden-Strategien – Was Sie unbedingt beachten sollten

von Volker Gelfarth

Wo Licht ist, ist auch Schatten. Obwohl Dividenden-Strategien unbestreitbar viele Vorteile aufweisen, gibt es natürlich auch Nachteile und Punkte, die […] > Mehr

Dividende

Auswahl von Dividenden-Aktien: Darauf sollten Sie achten

von Michael Kelnberger

Viele Unternehmen locken mit hohen Renditen. Ich verrate Ihnen in diesem Beitrag, warum Sie nicht ausschließlich auf die Höhe der […] > Mehr

Dividende

Mit Dividenden-Aktien die Zins-Falle umgehen

von Rolf Morrien

Trotz aller Kursschwankungen bieten Aktien konkurrenzlos hohe Renditen. Besonders wichtig: Die starken Dividenden-Zahler an der Börse. > Mehr

Dividende

Cum-Ex-Geschäfte: Steuertricks mit Aktien kosten den Fiskus Milliarden

von Alexander Mittermeier

Mit Cum-Ex-Geschäften verdienten Banken und Fonds einst Milliarden - wie funktionieren diese Aktiengeschäfte? > Mehr

Dividende

Dividenden-Aristokraten: So finden Sie die aussichtsreichsten

von Michael Kelnberger

In einem vorangegangenen Artikel hatte ich Ihnen über die sogenannten Dividenden-Aristokraten berichtet. So werden in den USA die Unternehmen genannt, […] > Mehr

Dividende

Mit diesen Unternehmen setzen Sie auf beständige Dividendenrenditen

von Peter Hermann

Konservativ orientierte Anleger bevorzugen Investments mit einer konstanten Renditeentwicklung. Das bietet ein Dividenden Portfolio. > Mehr

Alle Artikel lesen

Schnellzugriff GeVestor Themen

Sie gelangen mit Hilfe der unteren Buchstabenleiste schnell und direkt zu allen Themen auf GeVestor. Über das jeweilige Thema gelangen Sie zum passenden Artikel.