Finanzplanung

Banner Vorlage
Kindergeld Symbolbild Kinderzeichnung Geld_shutterstock_1042882537_Steidi© Steidi - shutterstock.com
Inhalt
Inhaltsverzeichnis

Finanzen im Überblick

Unter Ihre privaten Finanzen fallen die verschiedensten Bereiche Ihres Alltags. Vom Sparbuch bis hin zu Versicherungen sollten Sie sich in jedem Teilbereich passend informieren. Und auch bei der Altersvorsorge sollten Sie auf professionelle Hilfe setzen.

Eine umfassende Finanzplanung umfasst daher beispielsweise:

  • die Optimierung des Netto-Gehalts und der Vorteile je nach Berufsgruppe
  • das passende Bankkonto mit dem passenden Aktiendepot
  • die richtige Kreditkarte oder der richtige Kredit
  • die richtigen Versicherungen
  • die Abgabe einer optimierten Steuererklärung
  • die Vorsorge fürs Alter
  • ein monatlicher Finanzplan mit angepassten Budgets für Miete, Fahrzeuge und sonstige Bereiche
Sparen

Was die Inflation für Sie bedeutet

von Michael Kelnberger

Die Inflation ist so hoch wie seit Jahrzehnten nicht. Von den Preissteigerungen sind vor allem traditionelle Sparer betroffen. > Mehr

Finanzplanung

Sparpläne: Profitieren Sie vom Auf und Ab an den Börsen

von Rolf Morrien

Sparpläne sind eine ideale Möglichkeit, um kontinuierlich zu investieren und so ein kleines Vermögen aufzubauen oder aus einem kleinen Vermögen ein größeres zu machen. > Mehr

deutsche-wohnen_shu© hanohiki/Shutterstock
Depot

Immobilien fürs Depot? Das sagen wir!

von Volker Gelfarth

Immobilien sind weiter gefragt. Doch wie steht es um Immo-Aktien? Wir haben einen bekannten Vertreter für Sie analysiert! > Mehr

Bank & Geld

Kindergeldantrag: Dokumente, Voraussetzungen, Tipps, Familienkasse & Co.

von David Gerginov

Wie beantragt man Kindergeld? Was ist die Familienkasse? Welche Fristen muss ich beim Kindergeldantrag einhalten? Antworten auf diese und weitere Fragen erfahren Sie hier >> Mehr

Private Finanzen sollten rechtzeitig geplant werden

Wer kennt sie nicht, die ewige Frage danach, was am besten und klügsten mit dem Ersparten angefangen werden sollte. Die konservativste Möglichkeit ist es, das Geld einfach daheim im Safe (oder auch Strumpf) aufzubewahren.

Alles in den Sparstrumpf?

Die Probleme an dieser Lösung: Erstens ist das Geld da dennoch nicht besonders sicher, denn ein Einbruch oder Brand ist allemal möglich.

Zweitens arbeitet Ihr Geld daheim nicht und kann demnach auch nicht vermehrt werden.

Drittens – und das ist am schlimmsten – wird es de facto sogar immer weniger, weil zwischenzeitlich die Inflation steigt und das angesparte Vermögen somit schrittweise an Wert verliert.

Die nächste Option ist selbstverständlich eine einfache Einzahlung auf ein Sparbuch. Leider lassen auch hierbei die Zinsgewinne sehr zu wünschen übrig und je nach Art des Vertrages ist auch die Liquidität nicht immer gewährleistet. Die Lösung liegt auf der Hand: Private Finanzen wollen genauso durchdacht und geplant werden wie der nächste Ibiza-Urlaub.

Private Finanzen: Verschiedene Bereiche sind zu berücksichtigen

Wer so an die Sache herangeht wird sehen, dass es zahlreiche bessere Möglichkeiten zur Nutzung des Geldes gibt und vor allem lohnendere.

Die privaten Finanzen können jedoch nur langfristig ausgerichtet effektiv geplant werden. Wichtig ist dabei zu berücksichtigen wie die eigenen Wünsche und Bedürfnisse der nächsten Jahre aussehen.

Möchten Sie zum Beispiel Ihr Haus renovieren oder ein Boot kaufen, oder soll regelmäßig auch etwas Geld für das spätere Studium des Sohnes abgezweigt werden können?

Bei diesen Fragen geht es natürlich in erster Linie um eventuelle Anlagemöglichkeiten. Doch die Planung der privaten Finanzen umfasst noch andere wichtige Bereiche.

Einer davon ist die Steuer. Besonders für Selbstständige ist es mittlerweile zu einer regelrechten Wissenschaft geworden, die eigene Steuererklärung auszufüllen. Hier liegen aber auch Chancen verborgen, denn mit dem richtigen KnowHow können Sie dabei den ein oder anderen Euro sparen.

Die individuelle Altersvorsorge

Nächster Bereich: Rente und Altersvorsorge. Auch wenn das Rentenalter noch in unendlich weiter Ferne zu liegen scheint, ist es niemals zu früh, um sich über die finanzielle Absicherung im Alter Gedanken zu machen.

Die Planung Ihrer privaten Finanzen sollte also berücksichtigen, dass auch später und nach dem Ausscheiden aus dem Berufsleben noch Geld benötigt wird, umso mehr, je schöner Sie sich Ihren Lebensabend vorstellen.

Grundsätzlich kann man also das Thema „Private Finanzplanung“ damit zusammenfassen, dass es darum geht, auch das Morgen zu bedenken und zu schauen, inwieweit sich aktuell erwirtschaftete Überschüsse nutzbringend für die Zukunft einsetzen lassen.

Depot

Depotübertrag: Chancen, Kosten, Dauer und steuerliche Belastung

von Janne Jörg Kipp

Die Depotübertragung kann teuer werden - um nicht ins Messer zu rennen, bieten wir Ihnen hilfreiche Tipps. > Mehr

Steuern

Steueridentifikationsnummer verloren: So finden Sie Ihre TIN

von Tino Hahn

Seit 2008 wurde die Steueridentifikationsnummer (TIN) an alle Bundesbürger ausgeteilt. Doch was passiert, wenn Sie diese Nummer verlieren? Alle Infos hier! > Mehr

Bank Bankensektor – shutterstock_574713295© Anton Violin / shutterstock.com
Depot

Einlagensicherung in Deutschland: Depots überstehen auch Bankenpleiten

von Rolf Morrien

Einlagensicherung: Die wichtigsten Informationen zur Sicherheit Ihres Geldes bei Ihrer Bank in aller Kompaktheit. > Mehr

Bank & Geld

Erbe, Kontozugriff, Bankauskunft & Co.: Darf die Bank den Zugriff aufs Konto des Verstorbenen verweigern?

von David Gerginov

Kontozugriff nach Todesfall: Die Bank darf Konten kurzfristig einfrieren - doch wie erhalten Erben Zugriff? Informieren Sie sich hier über Kontozugriffsrechte, Verfahren & Co. > Mehr

Bank & Geld

Grundstücke vererben oder verschenken? 8 Tipps zur richtigen Gestaltung

von Sven Johns

Sie wollen die Erbschaftssteuer bei der Grundstückvererbung umgehen? Mit diesen acht Tipps können Sie langfristig planen und reichlich sparen. > Mehr

Anlage Symbolbild Sparschwein_shutterstock_620467688_Watchara Ritjan© Watchara Ritjan / shutterstock.com
Depot

Machen Sie doch Ihr Depot etwas grüner

von Volker Gelfarth

Spätestens seit Greta Thunberg ihren Schulranzen gegen ein Schild tauschte, auf dem stand: „Schulstreik für das Klima“, kommt niemand mehr am Schlagwort Nachhaltigkeit vorbei. > Mehr

Versicherungen

Wie hoch ist die Beitragsbemessungsgrenze?

von Max Fassbender

Für Zweige der Sozialversicherung in Deutschland besteht eine Beitragsbemessungsgrenze, so auch für die gesetzliche Rentenversicherung. > Mehr

Bank & Geld

Aufbewahrungspflicht Kontoauszüge: So lange heben Banken sie auf

von David Gerginov

Zehn Jahre lang müssen Banken Kontoauszüge aufheben. Jedoch sollten auch Sie für die Dokumentation Ihres Zahlungsverkehrs Sorge tragen. > Mehr

Taschenrechner mit Dokumenten – Steuern© Zerbo / Adobe Stock
Steuern

Steuersatz in Deutschland: Steuerarten, Höhe & Berechnung

von David Gerginov

Die Frage nach dem jeweiligen Steuersatz in Deutschland lässt sich eigentlich nur durch das Zusammenspiel verschiedener Steuersätze beantworten. Gerade für Steuerneulinge liegen hier viele Fallstricke verborgen. > Mehr

Bank & Geld

Anonyme Überweisung: Geld anonym überweisen?

von Michael Kempe

Online Einkaufen, dann anonym überweisen – kein Problem. Geld anonym von Konto zu Konto zu bewegen, ist dagegen schwer aber nicht unmöglich. > Mehr

Alle Artikel lesen

Schnellzugriff GeVestor Themen

Sie gelangen mit Hilfe der unteren Buchstabenleiste schnell und direkt zu allen Themen auf GeVestor. Über das jeweilige Thema gelangen Sie zum passenden Artikel.