BayWa Aktie hat großes Kurspotenzial

Aktienkurse – Jirapong Manustrong – shutterstock_573121573

Ernährung, Wohnen, Wärme, Mobilität – das sind Grundbedürfnisse des Menschen. Dafür zu sorgen, dass dies zu jeder Zeit gewährleistet bleibt, ist eine besondere Aufgabe. (Foto: Jirapong Manustrong / Shutterstock.com)

Ernährung, Wohnen, Wärme, Mobilität – das sind Grundbedürfnisse des Menschen. Dafür zu sorgen, dass dies zu jeder Zeit gewährleistet bleibt, ist eine besondere Aufgabe. Bei der BayWa geht dieser Versorgungsauftrag auf ihre genossenschaftlichen Wurzeln zurück und ist auch heute noch Kern ihres Handelns. Die Zeiten ändern sich und mit ihnen die Anforderungen. Welche Lösungen die BayWa bietet, lesen Sie gleich.

Das Unternehmen

Ursprünglich als Unternehmen für die Landwirtschaft gegründet, ist die BayWa heute ein international tätiges Handels- und Dienstleistungsunternehmen mit weiteren Schwerpunkten in den Bereichen Energie sowie Innovation und Digitalisierung, wo die vielversprechenden Bereiche E-Business und Digital Farming gebündelt werden. Das geografische Kerngebiet von BayWa liegt in Deutschland und Österreich. Das breit gefächerte Vertriebsnetz wird durch Standorte der Franchisepartner ergänzt.

Energiereicher Jahresauftakt

Mit einem Umsatzanstieg im 1. Quartal um 10,4% setzte die BayWa ihre ausgezeichnete Geschäftsentwicklung des vergangenen Jahres fort. Das operative Ergebnis (EBIT) verbesserte sich von -27,8 auf +45,1 Mio. €. Dazu beigetragen haben alle drei Sparten. Vor allem der Bereich Regenerative Energien und der Agrarhandel des Geschäftsfelds Cefetra Group starteten außergewöhnlich stark ins neue Jahr: Während die BayWa r.e. in Japan und Frankreich große Solar- und Windenergieanlagen verkauft hat, profitierte die Cefetra Group von der Preisrallye bei Agrarerzeugnissen. Im Obstbereich sorgten überdurchschnittliche Preise für ein stabiles Ergebnis.

Im Agrarhandel stehen die Zeichen auf Grün

Im deutschen Agrarhandel stehen die Zeichen ebenfalls auf Grün: Nach einer preisbedingten Durststrecke im vergangenen Jahr hat sich das Betriebsmittelgeschäft erholt. Und auch der Handel mit Landtechnikmaschinen setzte seine Rekordjagd fort. Rückläufig waren dagegen der Heizöl- und Kraftstoffabsatz, während das Geschäft mit Holzpellets als nachhaltiger Energieträger weiter anzog.

Der Baustoffhandel profitierte von einem milden Winter sowie steigenden Preisen für Baumaterialien. Zudem konnte die BayWa den hohen Lagerbestand zu ihren Gunsten nutzen. Somit fiel das für das 1. Quartal saisontypisch negative EBIT der Sparte Baumaterial erheblich kleiner aus als üblich.

Fazit

Das starke Auftaktquartal könnte den Grundstein für ein erfolgreiches Jahr gelegt haben – zumal die ersten Monate saisonal eher zu den schwächeren gehören. Doch mehrere strategische Stoßrichtungen sollen die Wachstumsfähigkeit der BayWa sichern. Ich gehe davon aus, dass die BayWa 2021 an das Rekordergebnis von 2020 anknüpfen kann, auch wenn der Verlauf der Pandemie und ihre Folgen für die Weltwirtschaft schwer vorhersehbar bleiben. Die Aktie befindet sich im Aufwärtstrend und bietet eine Kurschance von 30%.

Solarzelle-Sonnenblme-Windkraftwerk-Sonne

Albermarle Aktie: Der Lithium-König lässt für Sie Geld regnen!Albermarle ist der Lithium-König mit starker Dividende. Als Rohstoff-Anleger kommen Sie an diesem Papier jedenfalls nicht vorbei.  › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Volker Gelfarth
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und High Performance Depot.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz