RWE vor der Trendwende? Kritischer Widerstand im Chart

RWE

Rennt die Aktie jetzt wieder auf 36 Euro, wären das immerhin 100 Prozent Gewinn – ausgehen vom aktuellen Stand bei gut 33 Euro. (Foto: Gina Sanders/AdobeStock)

Hier bahnt sich etwas an. Hoffentlich. Zumindest, wenn Sie die RWE-Aktie bereits im Depot haben oder auf einen guten Einstieg hoffen. Jetzt könnte es wieder nach oben gehen. Doch ein Kaufsignal gibt es nicht. Noch nicht!

RWE im 4-Stunden-Chart

Ich habe Ihnen die Aufsetzer der Vergangenheit beim aktuellen Kurs eingezeichnet. Diese Marke ist offenbar von gewichtiger Bedeutung. Doch, dass die Kurse hier jetzt wirklich drehen müssen – diese Garantie gibt es natürlich nicht.

Entscheidend werden die nächsten Stunden. Laufen wir wieder Richtung 34 Euro, ist RWE einen Einstieg wert. Entweder direkt per Aktie oder per Zertifikat.

In der Vergangenheit hat die Zone bis 32 Euro auch noch unterstützend gewirkt. Darunter sollte dementsprechend der Stopp liegen. Wobei ich da auch noch schneller den Stecker ziehen würde. Der derzeitige Bereich hat selbst intraday gehalten. Wenn das also jetzt bricht, ist ein Short fast sinnvoller, als die Aktie oder das Zertifikat weiter zu halten.

Nachdem die Aktie sich aber recht tapfer seit einigen Wochen hält, ist das Potential nach unten logischerweise vorerst begrenzt. Unterm Strich ist der Trade Richtung Norden deshalb zu bevorzugen. Selbst wenn wir nur in das Gebiet um 36 Euro laufen, wäre das schon eine gute Strecke mit dem richtigen Hebel.

Mit einem Hebel von etwa 8 liegt der Knock Out unter den letzten Tiefs bei 30 Euro. Das sollte genug Puffer geben. Wie gesagt, geht das aber gar nicht um den Knock Out. Wir müssen nur einen nehmen, der uns nicht gleich den Trade zerstört. Rennt die Aktie jetzt wieder auf 36 Euro, wären das immerhin 100 Prozent Gewinn – ausgehen vom aktuellen Stand bei gut 33 Euro. Der Verlust hält sich dabei in Grenzen, weil Sie schnell wieder den Trade beenden, sollte die Zone um 33 Euro fallen. Daran gilt es sich auch zu halten. Denn sonst ist das Chance-Risiko-Verhältnis nicht wirklich attraktiv.

Von den markierten Stellen ist die tiefste übrigens bei 33,37 Euro. Genau dort liegt jetzt der Kurs, als ich Ihnen diese Zeilen schreibe. Wenn Sie den Newsletter lesen, wissen Sie schon mehr. Haben die Kurse nach oben gedreht? Dann wäre es vermutlich schon Zeit für den Einstieg. Ist die Aktie noch tiefer gefallen? Dann hat sich die Idee wohl schon erledigt oder wir müssen einen tieferen Einstieg finden und Geduld bewahren.

RWE

Die Energiekonzerne legten gute Zahlen vorFossile Energieträger rücken vermehrt in den Hintergrund, die Energieunternehmen setzten immer stärker auf erneuerbare Energien. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz