Diese deutsche Aktie geht neue Wege

Siemens Healthineers Aktie RED – shutterstock_1432132040

Gesundheit ist unbezahlbar. Bildgebende Verfahren und Telemedizin wichtige Wachstumsfelder. Wir haben eine Aktie für Sie analysiert. (Foto: Sundry Photography / shutterstock.com)

Dass Gesundheit das wichtigste Gut ist, wissen wir spätestens seit der Pandemie. Glücklicherweise hat uns die Branche nicht im Stich gelassen – sowohl die tausenden Angestellten in Krankenhäusern und Arztpraxen, als auch die Forschenden in den Laboren und die Ingenieure bei Unternehmen wie Siemens Healthineers. Letzteres Unternehmen ist vor allem rund um bildgebende Verfahren stark.

Wie es um die Firma steht und welches Potenzial wir sehen, erfahren Sie in unserer Analyse. Vorab aber einige Eckdaten zum Unternehmen an sich. Siemens Healthineers ist eines der weltweit führenden Medizintechnikunternehmen. Die Healthineers, gebildet aus „healthcare“, „engineer“ und „pioneer“ beschäftigen rund 54.000 Mitarbeiter in 75 Ländern und haben ihren Hauptsitz in Erlangen.

Wachstum bei Siemens Healthineers

Medizintechnik hat in der Siemens AG eine 172 Jahre lange Geschichte, 2018 wurde der Konzern als eigenständige AG mit Mehrheitsbeteiligung des Mutterkonzerns an die Börse gebracht.  In den ersten 9 Monaten 2021 konnte Siemens Healthineers wieder wachsen. Der Umsatz stieg um 21% auf 12,8 Mrd €. Der Gewinn lag mit 1,3 Mrd € 29% höher. Da das Unternehmen zur Finanzierung der Übernahme des US-Krebsspezialisten Varian eine Kapitalerhöhung durchgeführt hat, stieg der Gewinn pro Aktie nur um 21%. Der 16 Mrd $ teure Zukauf von Varian steuerte 589 Mio € zum Umsatz bei.

Das Segment Imaging konnte um 6,6% auf 6,9 Mrd € wachsen. Diagnostics vermeldete einen Umsatzsprung um 43% auf 4,1 Mrd €. Der Anstieg ist auf den Absatz der COVID-19-Antigen-Schnelltest und auf einen Nachholeffekt zurückzuführen. Während der ersten Phase der Corona-Pandemie wurden zahlreiche Untersuchungen verschoben, die 2021 nachgeholt wurden. Das Segment Advanced Therapies konnte lediglich um 1,7% auf 1,2 Mrd € wachsen.

Neue Wege mit TeamViewer

Gemeinsam mit dem deutschen Unternehmen TeamViewer erschließt Healthineers ein neues digitales Geschäftsmodell. Mit dem Dienst WeScan reagiert das Unternehmen auf den akuten Fachkräftemangel in medizinischen Einrichtungen. In Zukunft können Kliniken Experten buchen, die Magnetresonanztomographiegräte aus der Ferne bedienen und Untersuchungen durchführen.

Das Unternehmen hat seinen Ausblick für das Gesamtjahr angehoben und rechnet mit einem Umsatzwachstum zwischen 17 und 19%. Es wird ein bereinigtes, unverwässertes Ergebnis pro Aktie zwischen 1,95 € und 2,05 € erwartet. Im Rahmen der DAX-Erweiterung ist das Unternehmen in den deutschen Leitindex aufgestiegen. Das Unternehmen hat Zukunft und ist solide, die Dividende mit 1,5% Rendite solide. Greifen Sie gerne zu!

Bovespa index

Feierabend-Trading: 164 Euro Gewinn in 5 MinutenIch zeige Ihnen Beispiele von meinem Feierabend-Trading, wie ich in wenigen Minuten gute Trade finde und diese nach Charttechnik schließe. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Volker Gelfarth
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und High Performance Depot.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz