Apple: Buffetts größte Depot-Position mit Traumzahlen

Apple Logo RED_shutterstock_365917562_pio3

Die größte Position im Depot von Börsenlegende Warren Buffett, Apple, hat vor wenigen Tagen Traumzahlen vorgelegt. Die Aktie zog allerdings nur leicht an. (Foto: pio3 / shutterstock.com)

Am vergangenen Donnerstag haben Sie von mir an dieser Stelle einen Vorbericht zur Hauptversammlung von Berkshire Hathaway, der Beteiligungs-Holding von Investment-Legende Warren Buffett, erhalten.

Einen Rückblick auf die Hauptversammlung mit einigen spannenden Zitaten und mit einer Einordnung von mir zu den Dingen, die Buffett und sein kongenialer Partner Charlie Munger gesagt haben, erhalten meine Leser am Freitag in meinem Börsendienst „Der Depot-Optimierer“.

Heute möchte ich mit Ihnen auf die Zahlen von Apple, der größten Position in Buffetts Portfolio, blicken.

48 Mrd. US-Dollar Umsatz nur mit dem iPhone

Der iPhone-Konzern Apple, die mit Abstand größte Position im Berkshire-Portfolio von Buffett, ist mit Traumzahlen in das neue Kalenderjahr gestartet. Im abgelaufenen Quartal steigerte der US-Konzern den Umsatz um satte 54% auf 89,6 Mrd. US-Dollar.

Der Gewinn fiel mit 23,6 Mrd. US-Dollar (19,5 Mrd. Euro) gut doppelt so hoch aus wie ein Jahr zuvor. Das iPhone war einmal mehr der große Verkaufsschlager und spülte einen Umsatz von 48 Mrd. US-Dollar in die Kassen von Apple. Das waren fast zwei Drittel mehr als im Vorjahr. Die Umstellung der Kunden auf den neuen Mobilfunkstandard 5G wirkt sich hier auch zukünftig verkaufsfördernd aus.

Mehr Mac-Verkäufe dank mehr Home-Office

Der Konzern konnte aber auch bei den Verkaufszahlen seiner Mac-Computer eine große Schippe drauflegen. Die Mac-Umsätze stiegen um starke 70% auf 9,1 Mrd. US-Dollar. Das war der höchste Quartalsumsatz, der je in diesem Bereich erzielt wurde.

Apple profitierte dabei zum einen von neuen Modellen, in denen die Intel-Chips durch eigene Chips ersetzt wurden, und zum anderen von den Folgen der Corona-Pandemie. Schließlich arbeiten und lernen seit Beginn der Pandemie viel mehr Menschen Zuhause.

Aus diesem Grund legte auch der Absatz mit den iPads genannten Tablet-Computern deutlich zu (+79% auf 7,8 Mrd. US-Dollar). Erfolgreich entwickelten sich aber auch die Verkaufszahlen der Apple Watch und von Apples kabellosen Kopfhörern (Air Pods). Ebenso punktete der US-Konzern mit seinen Abo-Diensten.

Apple-Aktie im Fokus

Die Apple-Aktie war Corona-bedingt von Februar bis März des vergangenen Jahres deutlich eingebrochen, hatte in den darauf folgenden Monaten aber eine extreme Kursrally hingelegt. Angetrieben wurde das Papier von starken Zahlen, noch besseren Perspektiven und von einem Aktiensplit, den Apple im Sommer des vergangenen Jahres durchgeführt hatte.

Hier ein 3-Jahres-Chart von Apple:

Quelle: www.aktienscreener.com/rolf-morrien

Der Chart zeigt: Von Mitte März bis Ende August 2020 legte die Apple-Aktie prozentual deutlich dreistellig zu. Seither tendiert die Aktie unter dem Strich trotz starker Zahlen eher seitwärts (der Kurs notiert heute in etwa auf dem Niveau von Ende August). Der vorherige steile Anstieg muss erst einmal verdaut werden. Nach Veröffentlichung der positiven fundamentalen Daten bietet sich mittel- bis langfristig orientierten Anlegern aus meiner Sicht wieder eine Einstiegschance.

Wall Street – Apple und die Keynote…

Wall Street – Apple und die Keynote…Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe des Video-Newsletters John Gossens Daily Dax. Täglich analysiere ich zwei Mal für Sie die internationalen Aktienmärkte und morgens starten wir immer mit dem Blick… › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Rolf Morrien
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands und teilt seine Expertise bereits seit rund 20 Jahren als Chefredakteur von „Morriens Depot-Brief“ (für den erfolgreichen Börsenstart), dem „Depot-Optimierer“ (Vermögensaufbau mit Value-Ansatz) und von „Rolf Morriens Power Depot“ (dynamisches Trading-Depot) sowohl mit Börseneinsteigern als auch mit ambitionierten Privatanlegern.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz